Schutz vor Sprayern - Wacker Chemie AG


Schutz vor Sprayern

Unerwünschte Graffiti und illegal aufgebrachte Aufkleber, Poster oder Plakate verursachen alleine in Deutschland jedes Jahr Millionenschäden. Eine speziell entwickelte Siliconbeschichtung von WACKER kann helfen, die Reinigungskosten niedrig zu halten.

Graffiti-Sprüher sind meist nachts unterwegs und sprühen ihre oft großformatigen Bilder, die sie pieces nennen, und ihre kleinen Signaturkürzel, die sogenannten tags, auf Wände, Mauern und Schienenfahrzeuge. Fast immer geschieht dies ohne Einwilligung des Eigentümers, dem nur das buffing übrigbleibt – so nennt die Szene das Entfernen illegaler Graffiti.

Besonders schwer zu entfernen sind auch egg shell sticker: Dies sind Aufkleber und Plakate, die oft auf Veranstaltungen hinweisen und meist auf kleineren Objekten wie Verteilerkästen und Verkehrsschildern angebracht werden.

Die Schäden, die durch illegale Graffiti und wildes Plakatieren entstehen, beziffert der Deutsche Städtetag für die Bundesrepublik auf jährlich mindestens 200 Millionen Euro. In den USA liegen die Kosten für die Graffiti-Entfernung nach Angaben des Justizministeriums bei etwa zwölf Milliarden US-Dollar pro Jahr. Besonders hohe Kosten verursacht die Praxis des bombing, bei der ein Sprüher versucht, in kurzer Zeit nach dem Prinzip Masse vor KIasse so viele simple Schriftzeichen wie möglich anzubringen.

Öffentliche und private Eigentümer suchen daher nach Wegen, die Beseitigungskosten niedrig zu halten. Eine Möglichkeit dazu bietet die vorbeugende Behandlung mit einem Anti-Graffiti-Schutzsystem. Mit SILRES® BS 710 hat die Wacker Chemie AG ein Wirkstoffkonzentrat für die dauerhafte Graffitiprophylaxe entwickelt. Der Konzern stellt dieses Produkt auf der European Coatings Show 2017 erstmals einem breiten Fachpublikum vor.

Die meisten Anti-Graffiti-Systeme bilden auf dem zu schützenden Untergrund einen durchgehenden Film, der sämtliche Poren des Untergrunds verschließt und als Trennschicht zwischen dem Substrat und der aufgesprühten Farbe wirkt.

Die Trennschicht sorgt dafür, dass die aufgesprühte Farbe nicht in die Poren des Untergrunds eindringt und dass das Graffito schlecht auf dem Untergrund haftet und sich daher leicht wieder entfernen lässt. Das Graffito kann in einem Reinigungsverfahren mit einem geeigneten Reinigungsmittel abgewaschen werden, die beide stets auf die jeweilige Beschichtung abgestimmt sein sollten.