Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen aber die aktuelle Ländereinstellung Deutschland ist. Wollen Sie dennoch Ihr Land ändern?

Silicone – Ingenieure für mehr Lebensqualität

Was haben Unterhaltungselektronik, Babyschnuller, Zelte, Elektroautos und Beatmungsschläuche gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel. Schaut man allerdings genauer hin, entdeckt man eine entscheidende Verbindung: Silicone von WACKER.

Silicone begegnen uns in fast allen Bereichen des Lebens. Nur: Meist nehmen wir sie gar nicht wahr. Denn die unsichtbaren Helfer haben viele Gesichter und können unendliche Formen annehmen. Begeben Sie sich auf einen Streifzug durch die erstaunliche Welt der „Engineering Silicones“ – unsere heimlichen „Ingenieure“ für mehr Lebensqualität.

Volle Leistungsbereitschaft.
Engineered by Silicones

Ob in Elektrofahrzeugen, Handys oder Unterhaltungselektronik: Batterien und elektronische Bauteile erzeugen im Betrieb Wärme. Siliconelastomere von WACKER sorgen dafür, dass trotzdem nichts heiß läuft.

Immer schön cool bleiben

20 bis 35 °C – für eine Lithium-Ionen-Batterie ist das der ideale Temperaturbereich, in dem sie ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten kann. Jedes Grad darüber hinaus kann die Funktionalität und Lebensdauer beeinträchtigen. Die brennende Frage lautet deshalb: Wie leitet man überschüssige Wärme schnell und effizient ab? Thermische Interface Materialien (TIM) aus Silicon leisten genau das: Sie stellen eine thermische Ankopplung zwischen dem Batteriemodul und dem Wärmeableitungssystem her.

Hitze? Kälte? Kein Problem

Je höher die Temperaturen und die Belastungen, desto höher sind auch die Anforderungen an die verwendeten Materialien. Siliconbasierte TIM bewähren sich seit vielen Jahren: Sie halten Temperaturen zwischen -45 °C und 150 °C stand, sind elektrisch isolierend und äußerst widerstandsfähig gegenüber Chemikalien und UV-Strahlung. Auch ihre Schwerentflammbarkeit und Alterungsbeständigkeit macht sie in vielen Bereichen zum Material der Wahl – etwa in Elektrofahrzeugen.

Sie wollen mehr über siliconbasierte TIM von WACKER erfahren?

Zum Magazinartikel

Die Mobilität der Zukunft.
Engineered by Silicones

Die Zukunft der Automobilindustrie steht ganz im Zeichen der Elektro-Mobilität. Silicone von WACKER haben hier das Potenzial, die „Pole Position“ zu belegen und die Autoindustrie in eine neue Ära zu führen.

Ob Batterie, Brennstoffzelle oder E-Motor: Ohne Silicone läuft in einem Elektrofahrzeug nicht viel. Sehen Sie in unserem Video, wie Silicone die Mobilität von morgen elektrifizieren.

Erfahren Sie mehr darüber, wie WACKER die Zukunft der Mobilität mitgestaltet.

Mehr Infos

Schutz vor den Elementen.
Engineered by Silicones

Lust auf ein Outdoor-Abenteuer? Dann dürfen Silicone von WACKER nicht fehlen: Als Beschichtung von Zelten schützen sie zuverlässig vor den Elementen. Auch in anderen technischen Textilien spielen sie ihre Stärken aus.

Ob Dauerregen oder Sonnenschein, Hitze oder Kälte: Ein Zelt muss ganz schön viel aushalten. Gleichzeitig soll es leicht und reißfest sein und natürlich möglichst lange halten. Viele Zelthersteller setzen auf Polyamidgewebe – beschichtet mit Siliconen: Das Ergebnis ist extrem reißfest, UV-beständig und langlebig, außerdem dünn und leicht – das ideale Material für Trekkingzelte. Eine Herausforderung allerdings bleiben die Außennähte: Beim Zusammennähen werden die Zeltbahnen perforiert, die Nähte müssen anschließend aufwändig abgedichtet werden.

Geklebt und nicht genäht

Einen neuen Weg ist der Outdoor-Ausrüster VAUDE aus Tettnang gegangen: Mit Unterstützung von WACKER entwickelte das Unternehmen ein innovatives Fügeverfahren, genannt „Siliconized Bonding“. Dabei werden die Zeltbahnen mittels eines Siliconklebebandes verbunden – ohne Steppnaht. Der so erzielte Verbund ist absolut wasserdicht, außerordentlich reißfest und kann einfach repariert werden. Ermöglicht wird dies durch eine innovative Lösung mit Festsiliconkautschuk von WACKER. Erfahren Sie mehr in unserem Magazinartikel.

Hüllen in Fülle

Auch in anderen technischen Textilien eröffnen WACKER-Silicone ganz neue Möglichkeiten – von Airbags bis hin zu Schutzbekleidung. Entdecken Sie die Vielfalt.

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Anwendungen von WACKER-Siliconen im Bereich Technical Textiles.

Mehr Infos

Health. Care.
Engineered by Silicones

Ob Medizintechnik, Wundversorgung oder Prothetik: Eine moderne medizinische Versorgung wäre ohne Silicone undenkbar. Sie bringen ideale Eigenschaften mit, erfüllen die strengen gesetzlichen Vorgaben und bieten Patienten größtmögliche Sicherheit, maximalen Komfort und Zuverlässigkeit.

Mit SILPURAN® und ELASTOSIL® bietet WACKER zwei Produktreihen von Siliconelastomeren, die mit hoher Verträglichkeit und maximaler Zuverlässigkeit überzeugen. Silicone sind dampfsterilisierbar, hitze- und strahlungsbeständig, hoch flexibel und in einem sehr breiten Shore-Härtespektrum verfügbar.

Rein, reiner, Siliconelastomere in der Medizintechnik

Ein hochsensibler Bereich der modernen Medizin ist die Beatmung. Von Beatmungsmasken und -schläuchen bis hin zum Ventil müssen alle verwendeten Materialien absolut rein und steril sein. Das gleiche gilt für Spritzen, Drainagen und alle weiteren Medizintechnik-Produkte, die im hautnahen Kontakt mit dem menschlichen Körper sind. Die gesetzlichen Anforderungen an die Materialien sind entsprechend hoch.

Was das Leben leichter macht

Neben der Medizintechnik kommen WACKER-Silicone auch in anderen medizinischen Bereichen zum Einsatz: von dämpfenden Schuheinlegesohlen über sensitive Siliconadhäsive für die Wund- und Narbenversorgung bis hin zu Teilprothesen – Anwendungen, die Menschen überall auf der Welt mehr Lebensqualität schenken.

Siliconadhäsive für Wundauflagen

Hoher Tragekomfort, optimale Wundheilung, schmerzfreieres Ablösen

Fixierung von Wearables

Zuverlässiger Halt, angenehmes Ablösen, einfaches Repositionieren

Schläuche

Exzellentes Rückstellvermögen, hervorragende Elastizität, Biokompatibilität

Orthopädische Hilfsmittel

Guter Tragekomfort durch perfekte Dämpfungseigenschaften

Teilprothesen

Ästhetisch, funktional und individuell anpassbar

Externe Brustprothesen

Individuelle Formen und natürliches Trageverhalten

Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Anwendungen von WACKER Siliconen im Healthcare Bereich.

Mehr Infos

Der beste Start ins Leben.
Engineered by Silicones

Babys nehmen alles in den Mund. Vieles davon mag bedenklich sein, anderes ist ganz im Sinne der Eltern – zum Beispiel Schnuller und Fläschchen. Silicone von WACKER machen das Nuckeln zum sicheren Vergnügen.

Für Babys ist das Beste gerade gut genug – das gilt auch für die Materialien, aus denen etwa Beißringe und Schnuller hergestellt werden. Flüchtige Restsubstanzen sind hier unerwünscht: Maximal 0,5 % darf der Flüchtigengehalt in Babycare-Produkten laut Gesetz betragen.

Als Material der Wahl haben sich Flüssigsiliconkautschuke (Liquid Silicone Rubber, kurz LSR) durchgesetzt. In den meisten Fällen werden die spritzgegossenen Formteile thermisch nachbehandelt – getempert: Dazu werden sie mehrere Stunden lang hohen Temperaturen ausgesetzt, um flüchtige Restsubstanzen zu entfernen. Diese Nachbehandlung verlangt von den Verarbeitern ein Plus an Arbeit, Ressourceneinsatz und Kosten.

Spezielle Typen sind gefragt

WACKER hat in den letzten Jahren den Flüchtigengehalt in seinem gesamten Flüssigsiliconkautschuk-Portfolio drastisch reduziert. Dadurch wurde das LSR-Sortiment zu einem Low-volatile-Produktporfolio aufgewertet. Mit der neuen Produktreihe ELASTOSIL® LR 5040 geht man sogar noch einen Schritt weiter: Die neue Type wurde speziell für die Anforderungen im Babycare-, Lebensmittel- und Medizintechniksektor entwickelt, sogar mit 20 Shore A für ultra-softe Anwendungsfelder. Die daraus hergestellten Spritzgussteile erfüllen die hohen gesetzlichen Vorgaben für sensitive Anwendungen in den meisten Fällen sogar ohne dass sie getempert werden müssen.

„Mit seinem äußerst niedrigen Restgehalt an flüchtigen Bestandteilen und den guten technischen Eigenschaften, die seine Vulkanisate bereits im ungetemperten Zustand erreichen, setzt ELASTOSIL® LR 5040 einen neuen Standard. Die Typen dieser Produktreihe markieren den Stand des mechanisch Machbaren und haben sich bereits für sensible Anwendungen als neue Referenz am Markt bewährt.“

Dr. Wolfgang Schattenmann, Leiter Rubber Solutions, WACKER SILICONES

Erfahren Sie mehr über ELASTOSIL® LR 5040 für den Bereich Baby Care.

Zum Magazinartikel

Künstliche Muskelkraft.
Engineered by Silicones

Handprothesen, die dank künstlicher Muskeln mit Fingerspitzengefühl zugreifen? Touchscreens, die sich blind bedienen lassen? Silicone von WACKER machen solche visionären Anwendungen schon bald möglich.

Den Anwendungen zugrunde liegt die EAP-Technologie im industriellen Maßstab: EAP steht für Elektroaktive Polymere, also Polymere, die unter Strom ihre Form verändern. WACKER ist bei dieser Technologie ganz vorne mit dabei. Das Herzstück ist eine ultradünne Siliconfolie namens ELASTOSIL® Film, die mit Elektroden beschichtet und anschließend zu einem Laminat zusammengefügt wird. Diese Laminate, die WACKER unter dem Markennamen NEXIPAL® vertreiben wird, eröffnen ganz neue Anwendungen in den Bereichen Sensorik und Aktuatorik.

So lassen sich mit NEXIPAL® zum Beispiel sensitive Touch-Displays realisieren. Bei diesen Displays werden Tasten durch Vibrationen simuliert und können so blind bedient werden. Im Bereich Aktuatorik können EAP-Laminate zum Beispiel Ventile, Pumpen oder künstliche Muskeln revolutionieren.

Mehr über die Möglichkeiten der innovativen EAP-Technologie von WACKER erfahren Sie hier:

Mehr Infos