Verpuffung im Werk Burghausen

Burghausen, 22.10.2018

Am 22. Oktober kam es im Werk Burghausen der Wacker Chemie AG gegen 19 Uhr in einem Kellerraum zu einer Verpuffung mit Folgebrand. Dabei erlitt eine Person bedauerlicherweise schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Der Brand konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden, es kam zu keinerlei Stofffreisetzungen.

Die zuständigen Behörden wurden unverzüglich informiert und ermitteln gegenwärtig gemeinsam mit Fachleuten von WACKER mögliche Ursachen der Verpuffung.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Klaus Millrath

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: klaus.millrath@wacker.com