Ein starker Rücken - Wacker Chemie AG


Ein starker Rücken

Teppiche, die in Büros, Hotels oder Konferenzzentren verlegt sind, werden stark beansprucht – und brauchen eine entsprechend strapazierfähige Rückenbindung. Für solche Einsatzbereiche hat der holländische Hersteller Condor jetzt eine neue Produktlinie entwickelt, die mit VAE-Dispersionen von WACKER hergestellt wird.

Unsere Kunden kaufen Sicherheit“, sagt Stefan Diemke, Sales Manager Deutschland des niederländischen Teppichherstellers Condor, und greift nach dem Musterbuch, das auf der Branchenmesse Domotex in Hannover ausliegt. Was Sicherheit und Teppiche miteinander zu tun haben? Diemke weiß die Antwort: „Gerade im Objektgeschäft kommt es darauf an, dass Bodenbeläge stabil, umweltfreundlich und gut zu verlegen sind – dann kommen hinterher auch keine Reklamationen.“

CONDOR GROUP

Die 1992 gegründete Condor Group mit rund 600 Mitarbeitern zählt zu den drei größten Herstellern von Bodenbelägen in Europa. Alljährlich verlassen rund 90 Millionen Quadratmeter die beiden Produktionsstätten im holländischen Hasselt und Genemuiden. Condor stellt Bodenbeläge für Wohnräume, Büros, Kraftfahrzeuge, Gärten und Sportplätze her. Für den Bereich Condor Carpets, den Ursprung der Unternehmensgruppe, laufen heute 25 Tufting-Anlagen. Daneben gibt es die Unternehmensbereiche Vebe Floorcoverings (Nadelvlies), Condor Grass (künstlicher Rasen) und Condor Cartex, wo Bodenmatten und andere Innenausstattungskomponenten für die Autoindustrie hergestellt werden. Zudem sind die Niederländer als Auftragshersteller für andere Teppichmarken tätig.

Diese Sicherheit erwerben die Kunden mit einem Teppich aus der neuen Powerbacking-Linie des niederländischen Teppichherstellers Condor. Stefan Diemke nimmt eine graublaue Probe aus dem Musterbuch in die Hand und streicht über die Fasern aus Polyamid: Besonders strapazierfähig seien diese Bodenbeläge, was auch durch das Label „Class 33“ unterstrichen werde. Es bedeutet, dass Powerbacking-Teppiche für gewerbliche Bereiche mit starkem Publikumsverkehr zugelassen sind. Sie werden in Büros ebenso verlegt wie in Arztpraxen, Hotels oder Konferenzzentren; dies ist das sogenannte Object- oder Contract-Geschäft – „ein anspruchsvoller Markt, den wir weiter ausbauen wollen“, erklärt Jan Hoekman jr., Marketingleiter und Mitglied der Geschäftsführung bei Condor.

„Gerade im Objektgeschäft kommt es darauf an, dass Bodenbeläge stabil, umweltfreundlich und gut zu verlegen sind.“

Stefan Diemke Sales Manager Condor Carpets