Die Wende auf Polens Baustoffmarkt - Wacker Chemie AG


Die Wende auf Polens Baustoffmarkt

Anfang der 90er-Jahre entdeckten drei Ingenieure aus Łódź die Vorteile von polymermodifizierten Trockenmörtelmischungen. Daraus entstand Atlas, heute einer der führenden Baustoffhersteller des Landes. Fast von Anfang an ist WACKER als zuverlässiger Partner an Atlas’ Seite.

Die Geschichte von Atlas begann Anfang der 90er-Jahre, als die drei Ingenieure Grzegorz Grzelak, Andrzej Walczak und Stanisław Ciupiński aus Łódź auf einer polnischen Baustelle zum ersten Mal mit vorgemischtem Fliesenkleber in Kontakt kamen. Ein ausländischer Auftraggeber importierte diesen Fliesenkleber aus Deutschland. Zu dieser Zeit, kurz nach der Wende von 1989, arbeitete man in Polen noch hauptsächlich mit traditionellem Mörtel, der aus Zement, Kalk, Sand und Wasser direkt auf der Baustelle gemischt wurde. Fertigmischungen waren im sozialistisch geprägten Polen schlichtweg zu teuer. Der Fliesenkleber machte die drei Ingenieure neugierig. Im Vergleich zum herkömmlichen Mörtel ließ er sich ohne Probleme gleichmäßig auf die Wand auftragen. Dazu rutschten die Fliesen beim Verlegen nicht, sie hielten trotz geringerer Auftragsmenge sofort. Und die Arbeit ging deutlich schneller von der Hand. „Das war revolutionär für damalige Verhältnisse“, sagt Dr. Jacek Michalak, Entwicklungsvorstand von Atlas.

Seit 1992 unterhält WACKER eine eigene Vertriebseinheit in Polen mit Sitz in Warschau. Kurz nach der Wende wollte man so die Geschäftsbeziehungen mit den Nachbarn im Osten intensivieren.

Grzegorz Grzelak, Andrzej Walczak und Stanisław Ciupiński packte der Ehrgeiz, sie wollten sich selbst an einer Fliesenkleber-Fertigmischung versuchen. In einem geliehenen Zementmischer produzierten die drei Ingenieure in einer Garage ihre ersten Chargen. Neben Sand, Kalk und Zement mischten sie nun auch polymerbasierte Bindemittel hinzu. Nach monatelangem Tüfteln brachten die drei Männer im Februar 1991 ihren ersten gebrauchsfertigen Fliesenkleber auf den Markt. Dies war die Geburtsstunde des Baustoffherstellers Atlas. Mit dem werkseitig vorgemischten Fliesenkleber trafen die drei Männer den Nerv der polnischen Baubranche.

Weil nach der Öffnung gen Westen die Kaufkraft anstieg, setzten die Polen vermehrt auf hochwertige Baumaterialien. „Moderne Bauvorhaben lassen sich mit polymermodifizierten Trockenmörtelmischungen schneller und in besserer Bauqualität realisieren“, sagt Dr. Lena Schneider, Verkaufsdirektorin für Baupolymere von WACKER in Zentral- und Osteuropa. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, eröffnete WACKER im Juni 1992 die Vertriebseinheit Wacker Chemia Polska in Warschau.