Resin Transfer Molding (RTM) - Wacker Chemie AG


Resin Transfer Molding (RTM)

Resin Transfer Molding (RTM)
RTM-Verfahren: eingesetzt für den Transport-, Windenergie- und Baumarkt. Schwerpunkt ist die Herstellung von komplexen dreidimensionalen Formen.

Beim RTM-Verfahren (Harzinjektionsverfahren) wird unter mäßigem Druck (in der Regel ca. 3,5 bis 7 bar) über einen oder mehrere Kanäle ein niedrigviskoses Duroplast in das geschlossene Werkzeug eingespritzt. Das eingespritzte Harz füllt alle Hohlräume in der Pressform, tränkt das Verstärkungsmaterial und benetzt seine gesamte Oberfläche. Zur Verstärkung werden unterschiedliche Faserarten eingesetzt, u. a. Endlosfasern, Matten oder Gewebe. Um das Fließverhalten des Harzes zu verbessern und Lufteinschlüsse zu reduzieren, werden die Harze auch unter Vakuum verarbeitet – in der Regel härtet das Formteil unter Hitze aus.

STANDORTAUSWAHL

Bitte wählen Sie für optimale Produktempfehlungen Ihren Standort aus.

global
Ihre Auswahl ergab 1 Produktempfehlungen.
Produkte Anwendung
Produktgruppe
Produkttyp
Chemophysik. Eigenschaft
Mechanische Eigenschaft
Viskosität
ELASTOSIL® C 1200 A/B Resin Transfer Molding (RTM)Siliconkautschuke, RTV-2additionsvernetzendhohe Trennwirkunggut dehnbar20000 mPa s; 20000 mPa s