Dieser Inhalt ist für Deutschland bestimmt. Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen. Wollen Sie USA als neues Land setzen?

Dieses Produkt ist in Deutschland nicht verfügbar. Bitte nutzen Sie die Produktsuche oder kontaktieren Sie uns.

SILRES® BS 66

SILRES® BS 66 ist ein flüssiges oligomeres Siloxan, das insbesondere für die werkseitige Hydrophobierung von Porenbeton eingesetzt wird. Nach Verdünnung mit organischen Lösemitteln kann es auch für die Fassadenhydrophobierung verwendet werden.


Disclaimer

Alle unsere Angaben beruhen auf bestem Wissen. Allerdings übernehmen wir hierfür keine Haftung oder Gewährleistung und behalten uns jederzeit technische Änderungen vor. Es liegt in der eigenen Verantwortung des Käufers, die Angaben sowie die Geeignetheit unseres Produktes für den vorgesehenen Einsatzzweck vor dem Gebrauch zu überprüfen. Vertragliche Regelungen gehen immer vor. Der Gewährleistungs- und Haftungsausschluss gilt - insbesondere im Ausland - auch im Hinblick auf Schutzrechte Dritter.

In unverdünntem Zustand wird SILRES® BS 66 als Hydrophobierungsadditiv für Porenbeton eingesetzt. Schon in sehr geringer Menge reduziert es die Wasseraufnahme des Porenbetons drastisch und fördert darüber hinaus die Ausbildung einer optimalen Porenstruktur.
Für die Fassadenhydrophobierung wird
SILRES® BS 66 mit organischen Lösemitteln verdünnt. Solche Lösungen zeichnen sich aus durch hohes Eindringvermögen und ausgezeichnete Alkalistabilität. Das Produkt kann auf nahezu allen saugfähigen mineralischen Untergründen appliziert werden. Beispiele sind Ziegel, Kalksandstein, Beton, Natursteine sowie Mineralfarben und Putze.
Wird besonderes Augenmerk auf einen ausgeprägten Abperleffekt gelegt, so ist das All-round- Hydrophobiermittel SILRES® BS 290 vorzuziehen.

 

Verarbeitung
Porenbetonhydrophobierung
SILRES® BS 66 entwickelt seine vollen wasserabweisenden Eigenschaften bei Mischung als Masterbatch zur Beton-Schlämme (ca. 20% Gehalt an SILRES® BS 66). 0,1 - 0,2% SILRES® BS 66 bezogen auf Feststoff sind ausreichend, um die Wasseraufnahme des Porenbetons drastisch zu reduzieren und eine optimale Porenstruktur auszubilden.


Richtrezeptur:
Masterbatch

133 Teile SILRES® BS 66
467 Teile Wasser
53 Teile Sand
13 Teile Kalk


Porenbeton

1065 Teile Sand
750 Teile Wasser
67 Teile Zement
270 Teile Kalk
7,5 Teile Masterbatch
2 Teile Aluminium


Fassadenhydrophobierung
SILRES® BS 66wird für die Fassadenimprägnierung im Gewichtsverhältnis 1:11 bis 1:15 mit organischen Lösemitteln verdünnt. Bevorzugte Lösemittel sind Benzinkohlenwasserstoffe, wie Kristallöl K 30, Shellsol T oder Isoparaffine. In Anwesenheit von lösemittelempfindlichen Kunststoffen und Bitumen empfiehlt sich die Verwendung von absoluten Alkoholen, z. B. Ethanol oder Isopropanol.
Das anwendungsfertige Imprägniermittel wird bevorzugt im Flutverfahren auf den Baustoff appliziert. Um Fehlstellen zu vermeiden, sollten zwei Aufträge nass-in-nass erfolgen. Die Baustoffoberfläche soll trocken aussehen und keine Feuchteflecken aufweisen. Glas und sonstige Flächen, die mit dem Imprägniermittel nicht in Berührung kommen dürfen, sind gründlich abzudecken, da einmal ausgehärtetes Siliconharz kaum mehr vollständig entfernbar ist.
Es wird empfohlen, vor der Ausführung der Imprägnierung eine Versuchsfläche anzulegen, an der der Imprägniermittelbedarf ermittelt und die Wirkung des Produktes getestet werden kann.

 

Weitere Hinweise
Farbvertiefung für Natursteinoberflächen
SILRES® BS 66 kann zur Farbvertiefung von Natursteinoberflächen eingesetzt werden. Dazu sollte SILRES® BS 66 in seiner unverdünnten Form verwendet werden. Ein oder zwei Aufträge genügen, um den genannten Effekt zu erzielen. Weitere Aufträge sollten folgen, wenn ein zusätzlicher Glanzeffekt erreicht werden soll. SILRES® BS 66 kann mit einem weichen, nicht flusenden Tuch, mit einem Schwamm, einer Rolle oder einem Pinsel aufgetragen werden. Überschüssiges Material sollte umgehend entfernt werden, um unregelmäßige Effekte zu vermeiden. In der Regel bindet das Produkt innerhalb von 24 Stunden ab.

Lagerung

SILRES® BS 66 muss im dicht verschlossenen Originalgebinde unter Feuchtigkeitsausschluss gelagert werden.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum der jeweiligen Charge ist auf dem Produktetikett angegeben.

Eine Lagerung über den auf dem Produktetikett angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaftswerte ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

    Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen

Mehr Produkte

Bitte wählen Sie eine Anwendung um Ihnen passende Produkte anzeigen zu können.