Dieser Inhalt ist für Deutschland bestimmt. Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen. Wollen Sie USA als neues Land setzen?

VINNAPAS® CEZ 3031

VINNAPAS® CEZ 3031 ist eine mitteldisperse, schutzkolloidhaltige Polymer-Dispersion eines Terpolymeren aus Vinylacetat, Ethylen und Vinylchlorid. VINNAPAS® CEZ 3031 zeichnet sich durch ihre große Einsatzbreite in deckend pigmentierten Beschichtungssystemen aus. Die Dispersion ist geruchsarm und wird ohne Alkylphenolethoxylat (APEO)-haltige Substanzen hergestellt.



Eigenschaften

  • Vielseitig einsetzbar
  • Hohe Elastizität
  • Sehr gute Verseifungsresistenz 
  • Aufgrund der günstigen Mindestfilmtemperatur von ca. +2°C benötigt VINNAPAS® CEZ 3031 keine Koaleszenzmittel für die Verfilmung 

Disclaimer

Alle unsere Angaben beruhen auf bestem Wissen. Allerdings übernehmen wir hierfür keine Haftung oder Gewährleistung und behalten uns jederzeit technische Änderungen vor. Es liegt in der eigenen Verantwortung des Käufers, die Angaben sowie die Geeignetheit unseres Produktes für den vorgesehenen Einsatzzweck vor dem Gebrauch zu überprüfen. Vertragliche Regelungen gehen immer vor. Der Gewährleistungs- und Haftungsausschluss gilt - insbesondere im Ausland - auch im Hinblick auf Schutzrechte Dritter.

VINNAPAS® CEZ 3031 hat sich in einer Vielzahl von Anwendungsgebieten ausgezeichnet bewährt. Vielseitigkeit ist eine besondere Stärke dieses Bindemittels

VINNAPAS® CEZ 3031 eignet sich hervorragend zur Herstellung deckend pigmentierter Fassadenfarben, die sich durch hohe Elastizität auszeichnen.

Aufgrund der guten Verseifungsresistenz kann VINNAPAS® CEZ 3031 auch in Organosilikatfarben und –putzen als organische Polymerkomponente Einsatz finden. Zur Sicherstellung guter Lagerstabilität muss die Rezeptur sorgfältig auf das Bindemittel abgestimmt werden.

Um eine optimale Witterungsbeständigkeit zu erzielen, ist auf eine ausreichende Pigmentierung mit deckenden Pigmenten zu achten.

Aufgrund der günstigen Mindestfilmtemperatur von ca. +2°C benötigt VINNAPAS® CEZ 3031 keine Koaleszenzmittel für die Verfilmung und eignet sich daher ganz besonders gut als Bindemittel für Farben, die auch die Anforderungen strenger Umweltsiegel erfüllen.

Speziell in Verbindung mit Wärmedämm-Verbundsystemen hat sich VINNAPAS® CEZ 3031 als Bindemittel für Kunstharzputze ausgezeichnet bewährt. Im Wärmedämm-Verbundsystem kann VINNAPAS® CEZ 3031 darüber hinaus auch als Bindemittel für den Styroporplattenkleber und die Armierungsmasse eingesetzt werden. Damit läßt sich mit nur einem Bindemittel das gesamte System fertigen. Die Dispersion ist mit Portlandzement gut verträglich und verzögert seine Abbindung kaum, was bei Kleber und Armierungsmasse zur Erhöhung der Wasserfestigkeit ausgenutzt wird. Aufgrund der geringen Entflammbarkeit von VINNAPAS® CEZ 3031 ist die Brandklasse B nach EN 13501-1 für Wärmedämmverbundsysteme bei entsprechender Formulierung und richtigem Systemaufbau erreichbar. Innenputze auf Basis von VINNAPAS® CEZ 3031 können ohne Verwendung von Filmbildehilfsmitteln hergestellt werden und zeichnen sich durch sehr geringen Geruch bei der Verarbeitung aus.

VINNAPAS® CEZ 3031 ist mit allen anionisch und nicht-ionisch stabilisierten Polymer-Dispersionen mischbar. Vor der Kombination mit anderen Dispersionen sollten Mischversuche durchgeführt werden. In einigen Fällen können durch Unterschiede im Brechungsindex der Polymeren trotz guter Verträglichkeit Trübungserscheinungen im trockenen Dispersionsfilm auftreten.

VINNAPAS® CEZ 3031 ist mit gebräuchlichen Pigmenten und Füllstoffen verträglich und läßt sich problemlos verarbeiten.

VINNAPAS® CEZ 3031 verfilmt nach DIN ISO 2115 bei +2°C und kann deshalb in den meisten Fällen - besonders im Inneneinsatz - ohne Zugabe von Filmbildehilfsmitteln verarbeitet werden.

Wird das Produkt in anderen Anwendungen als den aufgeführten Anwendungen eingesetzt, liegen Auswahl, Verarbeitung und Verwendung des Produktes in der alleinigen Verantwortung des Abnehmers. Dabei sind alle gesetzlichen und sonstigen Regelungen zu berücksichtigen.

Bei Fragen in Bezug auf die Zulassung für den Kontakt mit Lebensmitteln nach Paragraph 21 CFR (US FDA) bzw. dem deutschen Lebensmittelrecht (BfR) wenden Sie sich bitte an:

Wacker Chemie AG
Hanns-Seidel-Platz 4
D-81737 München
Germany

Lagerung

Bei der Lagerung der Dispersion VINNAPAS® CEZ 3031 in Lagerbehältern ist auf die Einhaltung sachgerechter Lagerungsbedingungen zu achten. Bei kühler (zwischen 5 und 30 °C) Lagerung in original verschlossenen Gebinden, beträgt die Lagerstabilität von VINNAPAS® CEZ 3031 sechs Monate, beginnend mit Warenübernahme. Arbeitsgeräte, Behälter und Gebinde aus Eisen oder verzinktem Eisen sind wegen der schwach sauren Einstellung der Dispersion nicht empfehlenswert. Infolge Korrosion können sich Verfärbungen der Dispersion oder daraus hergestellter Mischungen bei der Weiterverarbeitung ergeben. Wir empfehlen daher, Behälter und Geräte aus keramischem, gummiertem, emailliertem Material, rostfreiem Stahl mit entsprechend sorgfältiger Verarbeitung oder Kunststoff (Hart-PVC, Polyethylen, Polyesterharz) zu verwenden. Da Polymerdispersionen zur Filmbildung neigen, können während Lagerung oder Transport Klumpen entstehen. Es wird daher vor Gebrauch eine Filtration empfohlen.

Konservierung für Transport, Lagerung und Weiterverarbeitung

VINNAPAS® CEZ 3031 ist für den Transport und die Lagerung in original verschlossenen Gebinden ausreichend konserviert. Bei Überführung und Lagerung in Lagerbehältern ist die Dispersion gegebenenfalls durch den Zusatz eines geeigneten Konservierungsmittels vor einem möglichen Befall durch Mikroorganismen zu schützen.

Außerdem sind entsprechende Maßnahmen zur Tankhygiene zu treffen. In nicht gerührten Behältern sollte zur Vermeidung einer unerwünschten Hautbildung und zum Schutz vor einem Befall durch Mikroorganismen eine Konservierungsmittel enthaltende Wasserschicht auf die Dispersion aufgebracht werden. Die Dicke der Wasserschicht sollte bei niederviskosen Dispersionen < 5 mm und bei hochviskosen Dispersionen bis zu 10-20 mm betragen. Regelmäßige Reinigungs- und Hygienemaßnahmen der Tanks und Rohrleitungen sind notwendig, um den Befall durch Mikroorganismen zu vermeiden. Hersteller und Lieferanten von Konservierungsmitteln können weitere Empfehlungen zur Betriebshygiene geben. Des Weiteren ist die bei der Entleerung des Silos angesaugte Luft von Keimen freizuhalten.

Sämtliche aus Polymer-Dispersionen hergestellten Fertigprodukte bedürfen in der Regel ebenfalls einer Konservierung. Art und Wirkungsweise der Konservierung ist auf die eingesetzten Rohstoffe und auf die zu erwartenden Kontaminationsquellen abzustimmen. Die Verträglichkeit und Wirksamkeit der Konservierungsmittel sind in der jeweiligen Formulierung zu überprüfen. Hinweise über die Auswahl und Dosierung der Konservierungsmittel geben deren Hersteller.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

    Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen

Sie möchten ein Produktmuster?

Hier können Sie ein Produktmuster anfordern.

Muster anfordern

Mehr Produkte

Bitte wählen Sie eine Anwendung um Ihnen passende Produkte anzeigen zu können.