WACKER® FINISH CT 95 E

WACKER® FINISH CT 95 E ist eine nichtionogene Mikroemulsion eines aminofunktionellen Siliconöls.



Eigenschaften

WACKER® FINISH CT 95 E eignet sich hervorragend zur Ausrüstung von Fasern und Textilien aller Art.
WACKER® FINISH CT 95 E verleiht Geweben und Gewirken einen sehr weichen, glatten und elastischen Griff.
WACKER® FINISH CT 95 E ist der optimale Weichmacher für Wollartikel und PES-Maschenware.

WACKER® FINISH CT 95 E verbessert die Wash-and Wear-Eigenschaften sowie die Knittererholungswinkel und Weiterreißfestigkeit und reduziert den Scheuerverlust. Die Effekte sind wasch- und chemisch reinigungsbeständig.

Spezifische Merkmale von WACKER® FINISH CT 95 E

  • VOC-Gehalt
  • wasserverdünnbar

Verarbeitung:

WACKER® FINISH CT 95 E führt auch ohne Katalysator-Zusatz zu permanenten Effekten. Spezifische Kondensationsbedingungen sind nicht einzuhalten, sofern ohne Harze gearbeitet wird.

Die Anwendung kann sowohl nach dem Foulard- als auch nach dem Ausziehverfahren erfolgen, wobei jedoch starke Scherbelastungen der Ausrüstungsflotten zur Instabilität führen können und daher zu vermeiden sind.

Für das Foulardverfahren werden 5 - 30 g/l WACKER® FINISH CT 95 E empfohlen. Beim Ausziehverfahren sind 1 - 3 %, bezogen auf das Warengewicht, ausreichend, wobei die Behandlung bei 40 - 50 °C während 15 - 20 Minuten erfolgt. Der pH-Wert der Flotte sollte pH 5 nicht übersteigen. Eventuell ist eine Korrektur mit Essigsäure erforderlich.

WACKER® FINISH CT 95 E kann sowohl für sich allein, als auch zusammen mit Harzen und anderen Ausrüstungsmitteln eingesetzt werden.

Wird WACKER® FINISH CT 95 E gemeinsam mit Vernetzern sowie weiteren Additiven eingesetzt, sollte WACKER® FINISH CT 95 E als letztes Produkt verdünnt zugegeben werden. (Dies gilt generell für die Verarbeitung von Polysiloxanen).

In der Hochveredelung werden durch die Mitverwendung von WACKER® FINISH CT 95 E höhere Knittererholungswinkel und niedrigere Abriebwerte erreicht. Durch Kombination von WACKER® FINISH CT 95 E mit konventionellen Weichmachern und anderen Additiven, wie zum Beispiel Füllmitteln, kann eine breite Palette von Griffanforderungen abgedeckt werden.
 


Rezeptbeispiele:

Web- und Maschenwaren aus Synthese-Fasern:

0,5 ml/l Essigsäure 60 %

10 - 30 g/l WACKER® FINISH CT 95 E

foulardieren, Flottenaufnahme ca. 50 %, trocknen bei 120 - 150 °C.
 


Single-Jersey oder Interlock aus Baumwolle (Ausziehverfahren):

0,5 ml/l Essigsäure 60 %

2 - 4 g/l WACKER® FINISH CT 95 E


10 - 30 Minuten bei 30 - 40 °C behandeln, ohne zu spülen entwässern, trocknen bei 100 - 150 °C

Verpackung / Gebinde

  • 0,5 kg Flasche
  • 50 kg Fass
  • 145 kg Fass
  • 950 kg IBC

Lagerung

Das Mindesthaltbarkeitsdatum der jeweiligen Charge ist auf dem Produktetikett angegeben.

Eine Lagerung über den auf dem Produktetikett angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaftswerte ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Bei Anzeichen von Aufrahmung sollte die Emulsion vor Gebrauch gerührt werden, um die Homogenität des Produkts zu gewährleisten.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

  • Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen

Bestellen

Meine Medien


Meine Favoriten

Meine Produkte