Dieser Inhalt ist für Deutschland bestimmt. Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen. Wollen Sie USA als neues Land setzen?

SILRES® BS 4004

SILRES® BS 4004 ist eine mit Wasser verdünnbare, lösemittelfreie Emulsion auf Basis einer Mischung aus Silan und Siloxan.

In verdünnter Form ist SILRES® BS 4004 ein hochwertiges Allround-Hydrophobier- und Grundiermittel für mineralische Untergründe. Dabei zeichnet sich SILRES® BS 4004 durch Entwicklung eines exzellenten Abperleffektes aus.

SILRES® BS 4004 kann darüber hinaus zur Massehydrophobierung nichttragender Betonfertigteile eingesetzt werden.



Eigenschaften

SILRES® BS 4004 enthält eine Kombination von hydrolyseempfindlichen Silanen und Siloxanen. Die Emulsion ist aber so stabilisiert, dass die hydrolytische Freisetzung von Alkohol und die damit einhergehende Bildung des hydrophoben Siliconharzes erst nach dem Auftrag auf den Baustoff erfolgt.

Im Bereich seiner Eindringtiefe setzt SILRES® BS 4004 das kapillare Saugvermögen des Baustoffes stark herab, ohne die Poren und Kapillaren zu verstopfen. Die Atmungsaktivität des Baustoffes wird deshalb nicht oder kaum beeinträchtigt.

SILRES® BS 4004 zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • gutes Eindringvermögen
  • rasche Ausbildung der Hydrophobie
  • langwirksamer, exzellenter Abperleffekt
  • klebfreie Auftrocknung
  • gute Anstrichhaftung
  • wasserbasierend und umweltverträglich
  • auch nach Verdünnung lagerstabil

Disclaimer

Alle unsere Angaben beruhen auf bestem Wissen. Allerdings übernehmen wir hierfür keine Haftung oder Gewährleistung und behalten uns jederzeit technische Änderungen vor. Es liegt in der eigenen Verantwortung des Käufers, die Angaben sowie die Geeignetheit unseres Produktes für den vorgesehenen Einsatzzweck vor dem Gebrauch zu überprüfen. Vertragliche Regelungen gehen immer vor. Der Gewährleistungs- und Haftungsausschluss gilt - insbesondere im Ausland - auch im Hinblick auf Schutzrechte Dritter.

SILRES® BS 4004 ist in verdünnter Form ein hervorragendes Hydrophobiermittel für viele saugende mineralische Untergründe, wie z. B. Ziegel, Kalksandstein, natürliche Sandsteine und Mineralputze. Nicht so geeignet ist es dagegen für wenig saugfähige, dichte Natursteine, insbesondere Kalksteine, Marmor und standsicherheitsrelevanten Beton.

Aufgrund seiner wässrigen Konsistenz und Lagerstabilität nach Verdünnung ist SILRES® BS 4004 auch prädestiniert für die werkseitige Hydrophobierung von Baustoffen aus Ton, Porenbeton, Kalksandstein, Mineralfasern sowie Leichtfüllstoffen.

Des weiteren eignet sich SILRES® BS 4004 als hydrophobierendes Grundiermittel für dispersionshaltige Farben und Putze, Siliconharzfarben und Siliconharzputze.

Verarbeitung als Mittel zur hydrophobierenden Imprägnierung:

SILRES® BS 4004 wird mit Leitungswasser verdünnt. Je nach Saugfähigkeit des Untergrundes wird für das anwendungsfertige Produkt, wenn es als Fassadenhydrophobier- und Grundiermittel eingesetzt wird, ein Wirkstoffgehalt von 5-10% empfohlen, d. h. SILRES® BS 4004 wird im Verhältnis 1:4 bis 1:9 mit Wasser verdünnt. Das Konzentrat, als auch das verdünnte SILRES® BS 4004 muss vor Verwendung durch kurzes Aufrühren homogenisiert werden.

Die Verarbeitung der anwendungsfertigen Verdünnungen erfolgt in der üblichen Weise, bevorzugt durch Fluten. Um Fehlstellen zu vermeiden, sollten unbedingt zwei Auftragungen "nass-in-nass" erfolgen. Bei einsetzendem Regen sind die bereits imprägnierten Flächen abzudecken, die weitere Imprägnierung ist einzustellen.

Verarbeitung als Betonzusatzmittel (Dichtungsmittel):

Der empfohlene Dosierbereich einer 1:4 Verdünnung ist 1,0 bis 5,0 % bezogen auf den Zementgehalt. Eine signifikante Reduktion der Wasseraufnahme wird schon ab einer Dosierung von 1,0 % erreicht.

Die Dosierung erfolgt entweder zeitgleich oder unmittelbar nach dem Zugabewasser, sie sollte aber nicht zusammen mit anderen Zusatzmitteln stattfinden. Die Menge an Zugabewasser wird dabei um den Anteil reduziert, der für die Verdünnung eingesetzt wurde (konstanter w/z-Wert). Wir empfehlen die Verträglichkeit mit anderen eingesetzten Betonzusatzmitteln separat zu prüfen. Eine längere Mischzeit sorgt für eine effektive Verteilung des Produkts im Gesamtsystem und damit für eine hohe Wirksamkeit.

Für die Verwendung in Betonwaren oder ähnlichen Betonprodukten gemäß EN 1338, 1339 oder EN 1340 wird eine Ersttypprüfung (vgl. Kap. 6.2 der jeweiligen Norm) empfohlen.

Lagerung

Das Mindesthaltbarkeitsdatum der jeweiligen Charge ist auf dem Produktetikett angegeben.

Eine Lagerung über den auf dem Produktetikett angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaftswerte ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

    Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen