ETONIS® 1400 S

ETONIS® 1400 S ist eine Polymerdispersion für die Anwendung in der Bodenstabilisierung. Wird ETONIS® 1400 S zusammen mit einem hydraulischen Bindemittel dem Boden zugegeben, sorgt das Polymer für zusätzliche Verbindung zwischen den Boden- oder Gesteinspartikeln. Durch den Einsatz von ETONIS® 1400 S entsteht ein flexibles, dauerhaftes und wasserbeständiges Netzwerk.



Eigenschaften

Mit ETONIS® 1400 S wird die Flexibilität und Biegefestigkeit des Kompositmaterials erhöht. Daher ist es ideal für Bodenverfestigung im Straßenbau. Die Verwendung von ETONIS® 1400 S kann den Anteil an hydraulischem Bindemittel reduzieren.

Disclaimer

Alle unsere Angaben beruhen auf bestem Wissen. Allerdings übernehmen wir hierfür keine Haftung oder Gewährleistung und behalten uns jederzeit technische Änderungen vor. Es liegt in der eigenen Verantwortung des Käufers, die Angaben sowie die Geeignetheit unseres Produktes für den vorgesehenen Einsatzzweck vor dem Gebrauch zu überprüfen. Vertragliche Regelungen gehen immer vor. Der Gewährleistungs- und Haftungsausschluss gilt - insbesondere im Ausland - auch im Hinblick auf Schutzrechte Dritter.

Vor Frost schützen.

Die empfohlene Einsatzmenge von ETONIS® 1400 S wird im Verhältnis 4 Teile hydraulisches Bindemittel, 1 Teil ETONIS® 1400 S bezogen auf den Gewichtsanteil des hydraulischen Bindemittels zugegeben. ETONIS® 1400 S kann dem Wasser zur Erreichung des optimalen Feuchtegehalts beigemischt werden. Die Einsatzmengen von hydraulischem Bindemittel, ETONIS® 1400 S und Wasser sind abhängig von den Eigenschaften des zu behandelnden Bodens und sind im Vorfeld in einem dafür geeigneten Labor zu ermitteln.

Im Falle von herausfordernden Bodenarten oder weiter gesteigerter Performance kann das Additive ETONIS® 1450 S eingesetzt werden.

Typische Einsatzgebiete von ETONIS® 1400 S finden Sie im Abschnitt "Anwendungen". Mögliche weitere Einsatzgebiete besprechen Sie bitte mit Ihrem WACKER Kundenbetreuer.

Verpackung / Gebinde

1 kg Flasche, 10 l Kannister, 1000 l Einwegcontainer

Lagerung

Bei der Lagerung der Dispersion in Lagerbehältern ist auf die Einhaltung sachgerechter Lagerungsbedingungen zu achten. Bei kühler (zwischen 5 und 30 °C) Lagerung in original verschlossenen Gebinden, beträgt die Lagerstabilität von Produkt sechs Monate, beginnend mit Warenübernahme. Soweit Analysezertifikate, die zusammen in der Warensendung enthalten sind, längere Lagerzeiten angeben, haben diese Vorrang und sind hinsichtlich der Lagerfähigkeit alleinverbindlich. Arbeitsgeräte, Behälter und Gebinde aus Eisen oder verzinktem Eisen sind wegen der schwach sauren Einstellung der Dispersion nicht empfehlenswert. Infolge Korrosion können sich Verfärbungen der Dispersion oder daraus hergestellter Mischungen bei der Weiterverarbeitung ergeben. Wir empfehlen daher, Behälter und Geräte aus keramischem, gummiertem, emailliertem Material, rostfreiem Stahl mit entsprechend sorgfältiger Verarbeitung oder Kunststoff (Hart-PVC, Polyethylen, Polyesterharz) zu verwenden. Da Polymerdispersionen zur Filmbildung neigen, können während Lagerung oder Transport Klumpen entstehen. Es wird daher vor Gebrauch eine Filtration empfohlen.

Konservierung für Transport, Lagerung und Weiterverarbeitung:

Das Produkt ist für den Transport und die Lagerung in original verschlossenen Gebinden ausreichend konserviert. Bei Überführung und Lagerung in Lagerbehältern ist die Dispersion gegebenenfalls durch den Zusatz eines geeigneten Konservierungsmittels vor einem möglichen Befall durch Mikroorganismen zu schützen.

Außerdem sind entsprechende Maßnahmen zur Tankhygiene zu treffen. In nicht gerührten Behältern sollte zur Vermeidung einer unerwünschten Hautbildung und zum Schutz vor einem Befall durch Mikroorganismen ein Konservierungsmittel enthaltende Wasserschicht auf die Dispersion aufgebracht werden. Die Dicke der Wasserschicht sollte bei niederviskosen Dispersionen < 5 mm und bei hochviskosen Dispersionen bis zu 10-20 mm betragen. Regelmäßige Reinigungs- und Hygienemaßnahmen der Tanks und Rohrleitungen sind notwendig, um den Befall durch Mikroorganismen zu vermeiden. Hersteller und Lieferanten von Konservierungsmitteln können weitere Empfehlungen zur Betriebshygiene geben. Des Weiteren ist die bei der Entleerung des Silos angesaugte Luft von Keimen freizuhalten.

Sämtliche aus Polymer-Dispersionen hergestellten Fertigprodukte bedürfen in der Regel ebenfalls einer Konservierung. Art und Wirkungsweise der Konservierung ist auf die eingesetzten Rohstoffe und auf die zu erwartenden Kontaminationsquellen abzustimmen. Die Verträglichkeit und Wirksamkeit der Konservierungsmittel sind in der jeweiligen Formulierung zu überprüfen. Hinweise über die Auswahl und Dosierung der Konservierungsmittel geben deren Hersteller.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

  • Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen

Sie möchten ein Produktmuster?

Hier können Sie ein Produktmuster anfordern.

Muster anfordern

Mehr Produkte

Produkte Technische Daten
Feststoffanteil Viskosität, dynamisch Dichte
ETONIS® 1400 S 46 - 48 % 46 - 48 % 200 - 800 mPa·s 200 - 800 mPa·s 1,06 - 1,08 g/cm³ 8,846 - 9,013 lb/gal
ETONIS® 1450 S - - 10 - 15 mPa·s 10 - 15 mPa·s 1,22 g/cm³ 10,181 lb/gal

Bestellen

Meine Medien


Meine Favoriten

Meine Produkte