Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen aber die aktuelle Ländereinstellung Deutschland ist. Wollen Sie dennoch Ihr Land ändern?

Ideen für einen Millionenmarkt

Auch wenn Streetart heute in Museen hängt und auf Auktionen Traumpreise erzielt: Der Kunstmarkt für Graffiti ist um ein Vielfaches kleiner als der Markt für die Entfernung der Kunst aus der Dose.

Um unerwünschte Graffitis und Poster zu entfernen, fallen allein in Deutschland jedes Jahr schätzungsweise Kosten von über 500 Millionen Euro an. In den USA sind es nach Angaben des Justizministeriums etwa zwölf Milliarden US-Dollar pro Jahr. Zum Schutz gibt es Anti-Graffiti-Beschichtungen, die das Entfernen von Farbe und Klebstoffen erleichtern sollen. Dabei war es bislang nicht möglich, permanenten Schutz mit Dissfusionsoffenheit zu kombinieren. Das ändert SILRES® BS 710.

Anti-Graffiti-Beschichtungen werden in drei Kategorien eingeteilt:

Temporär: Der Graffiti-Schutz besteht aus einer „Opferschicht“, die beim Entfernen mit abgewaschen wird. Sie muss anschließend neu aufgetragen werden.

Semipermanent: Die Beschichtung besteht aus einer Grundierung plus Opferschicht. Beim Entfernen eines Graffiti bleibt nur die Grundierung erhalten. Die Opferschicht muss für erneuten Schutz wieder aufgetragen werden.

Permanent: Die Beschichtung bleibt auch nach Abwaschen eines Graffiti erhalten. Mindestens 20 Mal muss der Schutz auch nach Graffiti-Entfernung erhalten bleiben.

Zeit für Schichtwechsel

Für temporäre Schutzschichten werden in der Regel Wachse und Saccharide eingesetzt. Idealerweise dort, wo die Gefahr für eine Graffitiverunreinigung eher gering ist oder die Oberfläche optisch nicht verändert werden darf und diffusionsoffen bleiben soll. Das ist zum Beispiel häufig bei historischen Gebäuden und Monumenten der Fall. Permanente Beschichtungen empfehlen sich dort, wo Sprayer häufig tätig werden. Standardlösungen sind hier filmbildend: Sie versiegeln die Oberfläche und bilden eine Barriere, sodass die Farbe nicht mehr eindringen kann. Zur Reinigung werden spezielle Reinigungsmittel benötigt.

Eine neue Schutzklasse: SILRES® BS 710
SILRES® BS 710 ermöglicht permanente Anti-Graffiti-Beschichtungen, die diffusionsoffen sind und von denen Graffitis und Poster einfach mit Wasser entfernt werden können. Die Beschichtung kann transparent oder pigmentiert erfolgen und später überstrichen werden.

Einfache Anwendung, effizienter Schutz

Die Bildstrecke zeigt, wie einfach und wirksam die Anwendung von SILRES® BS 710 ist.

Oberfläche reinigen

Zur Vorbereitung alte Graffitis, Schmutz und Aufkleber mit einem Hochdruckreiniger und kaltem Wasser entfernen. Die Oberfläche anschließend trocknen lassen.

SILRES® BS 710 auftragen

SILRES® BS 710 kann mit einer Bürste, einer Rolle oder einer Spritzpistole appliziert werden. Sobald die Oberfläche nicht mehr klebrig ist, ist sie vollständig geschützt. Je nach klimatischen Bedingungen dauert dies ca. 4 Stunden.

Graffiti aufsprühen

Auf einer präparierten Wand wird Graffiti aufgesprüht. Auch Filzstifte können verwendet werden.

Graffiti entfernen

Graffitifarben haften schlecht auf Oberflächen, die mit SILRES® BS 710 behandelt wurden. Die Farben lassen sich deshalb einfach mit einem nassen Tuch oder Schwamm entfernen.

Großflächige Graffitis

Großflächige Graffitis lassen sich am besten mit dem Hochdruckreiniger entfernen.

Poster und Aufkleber

Poster und Aufkleber lassen sich einfach abziehen. Der Schutz ist dauerhaft und muss nicht nach jeder Reinigung wiederholt werden.

Umweltverträglich und dauerhaft
SILRES® BS 710 ist ein flüssiger, einkomponentiger, raumtemperaturvernetzender Siliconkautschuk. Die Lösung lässt sich einfach auftragen oder aufsprühen, in einem Temperaturfenster zwischen 5 °C und 30 °C. Bei Kontakt mit Luftfeuchtigkeit vernetzt der Siliconkautschuk von außen nach innen: Nach etwa 4 Stunden hat sich ein starker, permanent haftender Siliconfilm ausgebildet. SILRES® BS 710 nutzt dafür einen Silan-Vernetzer und einen Silan-Haftvermittler. Dadurch kann auf Zinnkatalysatoren und Oxymvernetzer ganz verzichtet und der Lösemittelanteil gering gehalten werden.

Stark durch Silicone

SILRES® BS 710 verbindet zwei hervorragende Eigenschaften für Graffiti-Schutz: Der Siliconkautschuk haftet ausgezeichnet auf unterschiedlichen mineralischen Untergründen. Besonders geeignet sind Beton, Ziegel, Putz, Sandstein, Kalksandstein und Naturstein. Aber auch Holz und beschichtetes Metall sind geeignet. Und er bildet einen stark abhäsiven Film aus, auf dem Sprühfarben oder Plakatkleber kaum haften können. Das liegt daran, dass Silicone eine sehr viel niedrigere Oberflächenspannung als Sprühfarben oder Plakatkleber haben. Mit einer Vorbehandlung mit Grundierungsmitteln ist auch der Schutz von nicht mineralischen Substraten wie Plastik, Glas oder Metall möglich.

Auch andere, für Silicone typische Eigenschaften zahlen sich aus:

  • Wasserdampfdurchlässigkeit: Der vernetzte Siliconfilm ist diffusionsoffen und erlaubt den Feuchtigkeitsaustausch in der Fassade.
  • Temperaturbeständigkeit: Beschichtungen aus SILRES® BS 710 halten Hitze und Frost stand.
  • UV- und Witterungsbeständigkeit: Auch direkte Sonnenbestrahlung und zum Beispiel Schlagregen schaden der Schutzwirkung nicht.

Mehr Informationen

In unserem Produktportal finden Sie alle technischen Angaben zu SILRES® BS 710.

Zur Produktseite