SILRES® BS 68

SILRES® BS 68 ist lösemittelverdünnbares Silan-/ Siloxan-Gemisch. Es wird in verdünnter Form für die hydrophobierende Imprägnierung mineralischer Baustoffe sowie als Grundierungsmittel für mineralische Untergründe eingesetzt. Darüber hinaus findet das Produkt in konzentrierter Form bei der Herstellung von bituminös gebundenen Mineralien oder als Bindemittel für mineralische Systeme Anwendung.

Seine hydrophobierende Wirkung entwickelt das Produkt infolge der Reaktion mit Luftfeuchtigkeit bzw. mit an den Poren- und Kapillarwandungen des Baustoffes adsorbiertem Wasser. Gegenüber reinen Methylsiliconharzen zeichnet sich SILRES® BS 68 durch eine höhere Alkalibeständigkeit aus. Die Wasserdampfdurchlässigkeit des Baustoffes wird nur geringfügig beeinflusst.


Disclaimer

Alle unsere Angaben beruhen auf bestem Wissen. Allerdings übernehmen wir hierfür keine Haftung oder Gewährleistung und behalten uns jederzeit technische Änderungen vor. Es liegt in der eigenen Verantwortung des Käufers, die Angaben sowie die Geeignetheit unseres Produktes für den vorgesehenen Einsatzzweck vor dem Gebrauch zu überprüfen. Vertragliche Regelungen gehen immer vor. Der Gewährleistungs- und Haftungsausschluss gilt - insbesondere im Ausland - auch im Hinblick auf Schutzrechte Dritter.

Hydrophobierung/Grundierung
Für die Imprägnierungs-/Grundierungsanwendung wird die verdünnte Lösung von SILRES® BS 68 im Flut- oder Streichverfahren auf den Baustoff aufgetragen. Im Allgemeinen genügt es, den im oberflächennahen Bereich lufttrockenen Baustoff zweimal satt, nass in nass, gleichmäßig zu behandeln. Hierfür ist das Flutverfahren am besten geeignet. Der Imprägnierungs-/Grundierungsmittelbedarf für den zweimaligen satten Auftrag hängt von der Saugfähigkeit des betreffenden Baustoffes ab. Der Bedarf ist für die Kalkulation und Ausschreibung einer ausreichend großen (1-2 m²) Versuchsfläche zu ermitteln. Hier kann auch die Wirksamkeit der Behandlung überprüft werden.

Verwendung in der Masse
Im Falle des Einsatzes in bituminösen Systemen wird SILRES® BS 68 zur Vorbehandlung des mineralischen Anteils verwendet. Nach der Vorbehandlung wird in der Regel eine verbesserte Affinität zum Bitumen beobachtet.
Soll das Produkt unverdünnt als Bindemittel eingesetzt werden, so ist auf eine ausreichende Durchmischung mit der mineralischen Matrix zu achten. In der Regel ist eine Verpressung notwendig, um parallel zur Reaktion eine Verfestigung zu erzielen.

Verdünnung
SILRES® BS 68 kann mit wasserfreien aliphatischen oder aromatischen Kohlenwasserstoffen oder mit absolutem Alkohol verdünnt werden. Das Gewichtsverhältnis sollte ziwschen 1:11 und 1:15 liegen. Die bevorzugten Lösemittel sind Kohlenwasserstoffe mit niedrigem Aromatengehalt wie z.B. Shellsol T. Alkohole sollen nur dann als Verdünnungsmittel verwendet werden, wenn bei der Durchführung der Kontakt des Imprägniermittels mit lösemittelempfindlichen Kunststoffen (Styropor, Bitumen usw.) nicht vermieden werden kann.

Lagerung

SILRES® BS 68 muss im dicht verschlossenen Originalgebinde unter Feuchtigkeitsausschluss gelagert werden.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum der jeweiligen Charge ist auf dem Produktetikett angegeben.

Eine Lagerung über den auf dem Produktetikett angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaftswerte ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

  • Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen

Bestellen

Meine Medien


Meine Favoriten

Meine Produkte