Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen aber die aktuelle Ländereinstellung Deutschland ist. Wollen Sie dennoch Ihr Land ändern?

Festsiliconkautschuk (HTV)

WACKER bietet zwei Produktreihen von Festsiliconkautschuk an: ELASTOSIL® R (peroxidisch vernetzende Type) und ELASTOSIL® R plus (additionsvernetzende, platinkatalysierte Type). Dabei können Sie zwischen Basiskautschuk und verarbeitungsfertigen Mischungen wählen. Vernetzer, Stabilisatoren, Farben und weitere Additive komplettieren unser Produktangebot.

Festsiliconkautschuke der Serie ELASTOSIL® R vernetzen peroxidisch. Sie können in den üblichen Formgebungsverfahren, wie Extrusion, Kalandrieren, Form- und Transferpressen, aber auch im Spritzguss verarbeitet werden. Sie vulkanisieren unter Hitze und eignen sich hervorragend für die Herstellung einer Vielzahl von Silicongummiartikeln.

Die Produkte der Serie ELASTOSIL® R plus kombinieren die Vorteile der Festsiliconkautschuke mit den Vorteilen der additionsvernetzenden Flüssigsiliconkautschuke, d.h. ausgezeichnete mechanische Werte, und das bei hoher Produktivität. Kautschuke der Reihe ELASTOSIL® R plus sind sowohl als 1-Komponenten ready-to-use als auch als 2-Komponentensysteme verfügbar.

Anwendungen

Heißvulkanisierende Siliconkautschuke eignen sich für vielfältige Anwendungsbereiche in den unterschiedlichsten Industrien:

  • Automotive und Aerospace
  • Elektrotechnik
  • Mittel- und Hochspannungstechnik
  • Construction
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Konsumgüter- und Lebensmittelindustrie
  • Health Care und Medizintechnik

Unter dem Namen SILMIX® entwickeln, compoundieren und produzieren wir für Sie auch individuelle, gebrauchsfertige Siliconkautschukmischungen. Weltweit an verschiedenen Standorten, nach denselben hohen WACKER Qualitätsstandards.

Verarbeitungsformen

ELASTOSIL® Festsiliconkautschuk kann in den üblichen Verfahren wie z.B. Extrusion, Molding (Spritzguss, Transfer, Kompression) und Kalandrieren verarbeitet werden.

Auswahl des Kautschuktyps nach Verfahren

Verfahren Festsiliconkautschuk Flüssigsiliconkautschuk
Extrusion x  
Coextrusion x  
Formpressen x  
Transfer Molding x  
Spritzguss x x
Kalandrieren x  
Niedrigdruckfüllen   x (niedrigviskose Typen)

Schematische Darstellung eines Extruders mit Querkopf

Die Extrusion ist ein kontinuierliches Fertigungsverfahren, bei dem Siliconkautschuk durch eine Düse gepresst und anschließend vulkanisiert wird. Die Düse ist für die Formgebung des Extrudats verantwortlich. Der nötige Druck wird über eine Förderschnecke hergestellt, in der das Material homogenisiert, verdichtet und entlüftet wird.

Im Extrusionsverfahren werden beispielsweise folgende Produkte hergestellt:

  • Schläuche
  • Profile
  • Kabel
  • Flachbänder
  • Rundschnüre

Schematische Darstellung des Compression Moldings

Formpressverfahren werden für ein breites Anwendungsspektrum eingesetzt. Dabei wird ELASTOSIL® Festsiliconkautschuk durch Hitze und Druck in Formen vulkanisiert. Für Festsiliconkautschuk bieten sich Compression- und Transfer-Molding als gängige Verarbeitungsverfahren an.

Wenn es um große Stückzahlen und hohe Anforderungen an eine konstante Produktqualität geht, ist das Spritzgießen heute die bedeutendste Methode zur Siliconverarbeitung. Der Spritzguss zeichnet sich durch hohe Formgenauigkeit aus, liefert vollautomatisch nachbearbeitungsfreie Teilequalität und ermöglicht erheblich kürzere Produktionszyklen als andere Verfahren. Dem stehen höhere Werkzeug- und Maschinenkosten gegenüber, die jedoch durch die hohe Produktivität ausgeglichen werden.

Das Spritzgussverfahren ist besonders geeignet für kleine bis mittelgroße Teile und große Stückzahlen, z.B.:

  • Sauger für Babyflaschen
  • Dichtringe

Schematische Darstellung des Kalendrierens

Silicone eignen sich für die Beschichtung von fast allen Gewebearten. Die Kunst des Formulierens erfordert viel Erfahrung, Kreativität und eine Menge Wissen über die relevanten chemischen und verarbeitungstechnischen Zusammenhänge. Darauf ist der anwendungstechnische Service von WACKER SILICONES spezialisiert: Wir beraten Sie hinsichtlich Rezeptierung und führen anwendungstechnische Tests für Sie durch. Gerne zeigen wir Ihnen Möglichkeiten und Vorteile innovativer Beschichtungstechnologien für Ihre individuelle Anforderung. Auf Wunsch fertigen wir auch Pilotserien mit einer Warenbreite bis zu 90 cm für Sie an.

Silicone können mit allen in der Textilbeschichtung gängigen Auftragsmethoden appliziert werden. Die gängigste Technik ist das Kalandrieren von Festsiliconen. Dabei ist es sogar möglich, auf einer Beschichtungsanlage – auf der Silicone verwendet werden – nach sorgfältiger Reinigung der Anlage wieder andere Beschichtungsmassen wie z.B. PVC, PU oder Acrylate zu verarbeiten. Als Reinigungsmittel empfehlen wir aliphatische Lösemittel wie etwa Waschbenzin oder Isoparaffine. Nach der Reinigung sollte der Heizkanal ca. eine Stunde auf einer Temperatur von mindestens 150 °C gehalten werden, bevor auf andere Materialien gewechselt wird.

Lieferformen

Die Standardlieferformen von ELASTOSIL® Festkautschuken sind Blöcke mit ca. 90 x 100 mm Abmessung (Querschnitt), die in PE-Folie gewickelt in Kartons verschickt werden. Für besondere Anforderungen bei unseren verarbeitungsfertigen Mischungen bieten wir weitere Lieferformen wie Streifen, Rundschnüre, Granulat oder Profilbänder an.

SILICONE - Definition und Eigenschaften

Sie wollen mehr über Silicone bei WACKER wissen?

Mehr erfahren