Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen aber die aktuelle Ländereinstellung Deutschland ist. Wollen Sie dennoch Ihr Land ändern?

Formulierungs- und Prozesshilfsstoffe

CAVAMAX® Cyclodextrine und CAVASOL® Cyclodextrinderivate von WACKER werden sowohl als Formulierungs- als auch als Prozesshilfsmittel in der Pharmaindustrie eingesetzt. Cystin und Cystein kommen als Ausgangsstoffe für Pharmawirkstoffe oder als Prozesshilfsstoffe (Redoxagens) in der Wirkstoffsynthese zum Einsatz.

Cyclodextrine als Formulierungshilfsmittel

Cyclodextrine können zur kontinuierlichen Abgabe von Pharmawirkstoffen oral, dermal oder parenteral eingesetzt werden. Sie erhöhen die Löslichkeit und Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe im Körper.

Cyclodextrine als Prozesshilfsmittel

Cyclodextrine können bei der fermentativen Herstellung wasserunlöslicher Wirkstoffe durch Zugabe ins Kulturmedium mittels Komplexierung dessen Löslichkeit erhöhen und somit die Ausbeute deutlich erhöhen. Ebenso können z. B. wichtige wasserunlösliche Wachstumshormone während der Zellkulturfermentation mit Hilfe von Cyclodextrinen über die Zellmembran aufgenommen werden und so ebenfalls die Wirkstoffproduktion steigern.

  • bioaktive Derivate: L-Cystein ist ein Ausgangsmaterial bei der Herstellung von Derivaten. Diese Derivate können wertvolle Wirkstoffe darstellen. Acetylcystein verflüssigt beispielsweise Schleim und dient somit als Therapeutikum in Hustensirup.
  • Protein-Baustein: L-Cystein dient in der pharmazeutischen Industrie als Baustein für Protein- und Peptidwirkstoffe. Es ist außerdem eine Komponente von Aminosäureinfusionslösungen in der parenteralen Ernährung.
  • Mikrobiologie und Zellkulturen: L-Cystein und L-Cystin stellen essentielle Nährstoffe für Agarplatten und Nährlösungen dar.
  • Proteinrückfaltung: L-Cystein kann als Prozesshilfsmittel für die Produktion von Proteinen verwendet werden. In dieser Funktion unterstützt die Aminosäure z.B. die Herstellung von rekombinant hergestelltem menschlichem Insulin oder Antikörperfragmenten.
  • medizinische Diagnostik: L-Cystein ist eine bevorzugte Aminosäure für ortsspezifische Markierungsexperimente zur Untersuchung biomolekularer Strukturen und Dynamiken in Proteinen.