Unser System hat erkannt, dass Sie aus USA kommen aber die aktuelle Ländereinstellung Deutschland ist. Wollen Sie dennoch Ihr Land ändern?

Platten & Panele

Gips- und Faserzementplatten ermöglichen schnelles und flexibles Bauen. Um zusätzlich einen hohen Qualitätsstandard zu sichern, werden Mörtel, Putze und Spachtelmassen mit VINNAPAS® polymeren Bindemitteln veredelt. SILRES® BS Siliconharze sind ideal zur Hydrophobierung.

Mit seinem vorteilhaften CO2-Fußabdruck leistet Gips einen bedeutenden Beitrag zum nachhaltigen Bauen. Einziger Nachteil: Gips ist wasserlöslich. Das kann jedoch mit VINNAPAS® Dispersionspulvern und SILRES® BS Produkten kompensiert werden.

Als Bindemittel in Gipsputzen und -spachtelmassen verbessern VINNAPAS® Dispersionspulver die manuelle und maschinelle Verarbeitung, reduzieren die Wasseraufnahme und sorgen für glatte, rissfreie Oberflächen. Typen ohne Weichmacher helfen bei der Formulierung von Endprodukten mit niedrigen Emissionswerten.

Vorteile:

  • außergewöhnliche Haftzugfestigkeit auf Gipsplatten und Fugenbändern
  • exzellente Verarbeitbarkeit
  • besonders glatte, ebene Oberflächen ohne Risse oder Spalten
  • reduzierte Wasseraufnahme
  • weichmacherfreie Produkte sind erhältlich

Reduzierung der Wasseraufnahme einer Gipsspachtelmasse

Einer handelsüblichen Gipsspachtelmasse (linker Balken) werden zwischen x und y Gewichtsprozent SILRES® BS POWDER G beigemischt. Anschließend werden die entsprechenden Prüfkörper für zwei Stunden in Wasser gelagert. Die Grafik zeigt die Wasseraufnahme der Prüfkörper in Gewichtsprozent.

SILRES® BS POWDER G ist ein Additiv für gipsbasierte Spachtelmassen, das als aktive Substanz in fester Form vorliegt und niedrige VOC-Werte aufweist. SILRES® BS POWDER G kann in Gipsprodukten schon bei einer Zugabe von 0,5 Gewichtsprozent die Wasseraufnahme um über 90 Prozent senken.

Vorteile:

  • gute Wasserabweisung
  • einfache Handhabung und Lagerung

Um der Feuchte-Empfindlichkeit von Gips entgegenzuwirken, werden SILRES® BS Polymethylhydrosiloxan-Emulsionen als wasserabweisende Behandlung eingesetzt. Der so erreichte Schutz ist dank der chemischen Interaktion zwischen Gipskristallen und Siliconen höher als bei organischen Wasserabweisungsmitteln.

Vorteile in Wandbauplatten:

Verwendung als Zusatzmittel mit deutlichen Vorteilen gegenüber Wachsadditiven (für die Verwendung in Gipsplattenwerken)

Vorteile in Gipsfaserplatten:

Einsatz als Oberflächenbehandlung mit ausgezeichneter Hydrophobie

Faserzement-, Träger- und feuerbeständige Platten werden mit SILRES® BS Produkten behandelt, um die kapillare Wasseraufnahme zu reduzieren. Die Behandlung erfolgt bevorzugt während der Herstellung der Baustoffe oder auch nachträglich.

Vorteile:

  • verbesserte Frost-/Taubeständigkeit
  • bessere Dimensionsstabilität in Nassräumen
  • kein vorzeitiges Trocknen von Putzen, Mörteln oder Klebern durch optimale Wasserrückhaltung
  • reduzierte Wasseraufnahme bei Leichtfüllstoffen
  • keine zusätzliche Wasseraufnahme an Schnittstellen (bei Massenhydrophobierung)
  • kein Abblättern von Farbe (bei Siloxan-Grundierung)