Standort Amsterdam clear_16x9

Wacker Biotech B.V.

Amsterdam/Niederlande

Stärkung des Pharmaproteingeschäfts durch neue Biotechnologieanlage zur Herstellung von Biopharmazeutika, Lebendbakterien und Impfstoffen

Die Wacker Chemie AG hat im Jahr 2018 ihr Pharmaproteingeschäft durch die Übernahme des SynCo Bio Partners B.V. im niederländischen Amsterdam gestärkt – und ihr Portfolio erweitert. Ein wichtiger Schritt, um im stark wachsenden Markt für Biopharmazeutika weiter zu wachsen. Nach der Akquisition im April folgte im November 2018 die Umbenennung in Wacker Biotech B.V. Wie die Wacker Biotech GmbH ist auch die Wacker Biotech B.V. ein Vollservice-Auftragshersteller von biopharmazeutischen Proteinen auf der Basis mikrobieller Systeme. Nach dem Erwerb des neuen Standorts in Amsterdam verfügt WACKER neben Jena und Halle über eine dritte, technologisch bestens ausgestattete Produktionsanlage, die höchste Qualitätsstandards nach GMP (Good Manufacturing Practice) garantiert.

Die Geschichte des Standorts beginnt 1989 mit der Gründung der EuroCetus B.V. durch die US-amerikanische Cetus Corporation – mit dem Ziel der kommerziellen Produktion des Krebswirkstoffs ProLeukin II in Europa. Kurz nach der Zulassung des Wirkstoffes im Jahr 1992 wird das Unternehmen von der Chiron Corporation übernommen und in Chiron B.V. umbenannt. Nach der Übernahme der Chiron Corporation durch Novartis folgt wiederum im Jahr 2000 die Ausgründung der SynCo Bio Partners B.V. als eigenständiger Vollservice-Auftragshersteller. 18 Jahre später übernimmt WACKER.

Am Standort Amsterdam werden heute rund 110 Mitarbeiter beschäftigt. Die Anlage besteht aus zwei Fermentationslinien sowie einer Linie mit Single-Use-Equipment und einer Fill-and-Finish-Anlage zum Abfüllen steriler Lösungen in Phiolen (Vials). Dafür verfügt der Standort über Produktionsräume mit der höchsten Reinraumklasse A. Zudem ist der Standort Amsterdam mit einer Anlage zur Lyphilisation ausgestattet. Damit lassen sich Wirkstofflösungen gefriertrocknen, was oftmals ihre Stabilität, beziehungsweise ihre Lagerfähigkeit verbessert. Das Volumen der Fermenter für Pharmawirkstoffe beträgt in Amsterdam in Summe über die drei Produktionslinien rund 2000 Liter. Damit haben sich die Kapazitäten von Wacker Biotech mit der Übernahme des Standorts mehr als verdoppelt.

Außerdem hat sich das Technologie- und Dienstleistungsportfolio von Wacker Biotech erweitert: Die Biotech-Spezialisten aus Amsterdam bringen Expertise bei der Produktion von Biopharmaka mit Lebendbakterien mit. Dabei handelt es sich um eine vielversprechende neue Wirkstoffklasse, die innovative Therapien für schwere Erkrankungen und neue Impfstoffe ermöglicht, beispielsweise gegen Cholera.

Daten & Fakten zum Standort

  • Name: Wacker Biotech B.V.
  • Standort: Amsterdam
  • Mitarbeiter: ca. 110
  • Produkte: Herstellung von Biopharmazeutika, Wirkstoffe auf Basis von Lebendbakterien und Impfstoffe für innovative Therapien bei schweren Erkrankungen
  • Die Anlage ist nach den Richtlinien der Good Manufacturing Practice (GMP) zertifiziert und entspricht den Anforderungen der Europäischen und der US-amerikanischen Arzneimittelbehörden (EMA und FDA).

Wacker Biotech B.V.

Paasheuvelweg 30
1105 BJ Amsterdam
Niederlande
+31 20 750-3600

Kontakt Standort