SILRES® BS 375

SILRES® BS 375 ist ein lösemittelverdünnbares Silan-/ Siloxan-Gemisch. Es wird in verdünnter Form für die hydrophobierende Imprägnierung mineralischer Baustoffe sowie als Grundierungsmittel für mineralische Untergründe eingesetzt.

Seine hydrophobierende Wirkung entwickelt das Produkt infolge der Reaktion mit Luftfeuchtigkeit bzw. mit an den Poren- und Kapillarwandungen des Baustoffes adsorbiertem Wasser.

Gegenüber reinen Methylsiliconharzen zeichnet sich SILRES® BS 375 durch besseres Eindringvermögen und höhere Alkalibeständigkeit aus.

Die Wasserdampfdurchlässigkeit des Baustoffes wird nur geringfügig beeinflusst.


Hydrophobierende Imprägnierung/Grundierung

Für die Hydrophobiermittel-/Grundierungsanwendung wird die verdünnte Lösung von SILRES® BS 375 im Flut- oder Streichverfahren auf den Baustoff aufgetragen. Im Allgemeinen genügt es, den Baustoff zweimal satt, nass in nass, gleichmäßig zu behandeln. Hierfür ist das Flutverfahren am besten geeignet.

Um ein gutes Eindringen des Hydrophobiermitttel-/ Grundierungsmittel zu erzielen, sollte der Baustoff im Oberflächenbereich (5mm tief) lufttrocken sein. Die zu behandelnde Fläche darf keine Feuchteflecken mehr zeigen.

Der Hydrophobiermittel-/Grundierungsmittelbedarf für den zweimaligen satten Auftrag hängt von der Saugfähigkeit des betreffenden Baustoffes ab.

Die folgenden Beispiele verdeutlichen dies:

Mineralischer Putz     0,5 bis 0,8 l/m²
Ziegelmauerwerk       0,4 bis 2,0 l/m²
Gasbeton                   0,5 bis 2,0 l/m²
Naturstein                  0,1 bis 2,0 l/m²

Der Hydrophobiermittel-/Grundierungsmittelbedarf ist für die Kalkulation und Ausschreibung einer ausreichend großen (1-2m²) Versuchsfläche zu ermitteln. Hier kann auch die Wirksamkeit der Behandlung überprüft werden.

Verdünnung

SILRES® BS 375 kann mit aliphatischen oder aromatischen Kohlenwaserstoffen oder mit wasserfreiem Alkohol verdünnt werden. Die bevorzugten Lösemittel sind Benzinkohlenwasserstoffe wie Kristallöl 30 und Kristallöl 21 oder Kohlenwasserstoffe mit niedrigem Aromatengehalt wie z.B. Shellsol T. Alkohole sollen nur dann als Verdünnungsmittel verwendet werden, wenn bei der Durchführung der Kontakt des Imprägniermittels mit lösemittelempfindlichen Kunststoffen (Styropor, Bitumen usw.) nicht vermieden werden kann. Das ausgewählte Verdünnungsmittel sollte einen Siedebereich von 140-190°C und eine Verdunstungszahl von 30-90 haben. Verwendet man die genannten Kohlenwasserstoffe zur Verdünnung, empfehlen wir, SILRES® BS 375 im Gewichtsverhältnis 1:11 bis 1:15 zu verdünnen.
 

Lagerung

Das Mindesthaltbarkeitsdatum der jeweiligen Charge ist auf dem Produktetikett angegeben.

Eine Lagerung über den auf dem Produktetikett angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaftswerte ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Vertrieb & Support

Wacker Chemie AG
Heilbronner Strasse 74
70191 Stuttgart
Deutschland
+49  711  61942-0 (Phone)
+49 711 61942-61  (Fax)
Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

  • Benötigen Sie Unterstützung bei der Produktauswahl oder wünschen Sie eine technische Beratung? Kontaktieren Sie unsere Experten.
Frage stellen

Distributoren

WACKER verfügt weltweit über ein Netzwerk fachkundiger Vertriebspartner. Bitte wählen Sie noch eine Anwendung aus damit wir Ihnen Ihre Ansprechpartner nennen können.

IMCD Deutschland GmbH
Konrad-Adenauer-Ufer 41-45
50668 Köln
49  221  77650 (Phone)
49 221 776520  (Fax)
Kontakt Händler Webseite

Bestellen

Meine Medien


Meine Favoriten

Meine Produkte