Wertorientiertes Management - Wacker Chemie AG


Wertorientiertes Management

Der gemeinsame Erfolg bei gleichzeitiger Eigenständigkeit als operierende Einheiten beruht auf klaren Kennziffern und Parametern. Wir messen uns an den Besten im Markt. Innovationen und Investitionen stellen sicher, dass wir unseren Kunden auch zukünftig neue Produkte und Lösungen mit hohem Nutzen anbieten können. Das dafür angestrebte Wachstum soll profitabel sein und mit positivem Cash Flow finanziert werden. Wertmanagement verfolgen wir in Verbindung mit einer abgestimmten Strategieplanung.

EBIT, BVC und Cashflow

Jedes der WACKER-Geschäfte muss die seinem Risiko entsprechenden Kapitalkosten verdienen. Über die Vergabe von Ressourcen entscheidet die jeweilige strategische und wertmäßige Positionierung im Konzernportfolio.

Unser Wertschaffungsziel bestimmen wir auf Basis von Wettbewerber-Beobachtungen und unserem strategischen Potential. Hierdurch ermitteln wir durchschnittliche Umsatzrenditen (EBIT in Relation zum Umsatz) und vereinbaren für unsere Geschäftsbereiche verbindliche Zielwerte. Diese wollen wir in konjunkturellen Hochphasen durchaus übertreffen.

Zur Implementierung des Wertmanagements haben wir unsere Kernprozesse analysiert und praxisnahe Werthebel festgelegt. Diese ermöglichen es den Mitarbeitern im operativen Tagesgeschäft ihren jeweiligen Beitrag zum Wertmanagement zu leisten. Dazu optimieren und verfolgen wir die Werthebel über Zielvereinbarungen. Wir erreichen damit, dass sich unsere Tätigkeiten kontinuierlich auf die Wertsteigerung des Unternehmens fokussieren.