Menschenrechte & MSA - Wacker Chemie AG


Menschenrechte & MSA

Human Rights & MSA

Unternehmen tragen das Risiko, dass sich ihre Geschäftstätigkeit - direkt oder indirekt - nachteilig auf Menschenrechte auswirkt. Dies liegt unter anderem an der zunehmenden weltwirtschaftlichen Integration und an komplexer werdenden Lieferketten.

Als weltweit tätiges Unternehmen, das gesellschaftliche Verantwortung übernimmt, bekennt sich WACKER uneingeschränkt zur Wahrung der Menschenrechte. Wir legen besonderen Wert darauf, an jedem unserer Standorte Menschenrechte und faire Geschäftspraktiken einzuhalten. Wir verurteilen jegliche Form von Zwangs- oder Pflichtarbeit sowie Sklavenhaltung. Dabei orientieren wir uns an den OECD-Leitsätzen für Multinationale Unternehmen, den ILO-Kernarbeitsnormen und den UN-Leitprinzprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte.

Neben den Arbeitsbedingungen im Unternehmen selbst steht dabei auch die Einhaltung der Menschenrechte in der Lieferkette im Fokus. Von unseren Lieferanten erwarten wir, dass sie die Grundsätze des Global Compact und der Initiative Responsible Care® einhalten. Dies ist Bestandteil unserer Allgemeinen Einkaufsbedingungen. Die Einhaltung prüfen wir über Assessments und Audits im Rahmen der „Together for Sustainability“ (TfS) Initiative.