Spezialisten für Spezialitäten - Wacker Chemie AG


Spezialisten für Spezialitäten

Rund 1000 Artikel hält DRAWIN im Lager in Hohenbrunn-Riemerling vorrätig. Als Fachhändler für die Einheit Engineering Silicones verfügt die Firma über umfassende Vertriebsverantwortung und darf, anders als externe Händler, Artikel unter dem DRAWIN- und WACKER-Label abfüllen. Bei Serviceartikeln kann es vorkommen, dass beispielsweise ein Siliconcompoundierer seinen Großbedarf an Elastomeren von WACKER bezieht, während er die dazugehörigen Farbpasten nur in kleinen Verpackungsgrößen von bis zu 20 Kilogramm benötigt und deshalb bei DRAWIN ordert.

„Erfolg, wie die mittlerweile ein Vierteljahrhundert währende Geschichte der DRAWIN.“

Horst Höhl Geschäftsführer DRAWIN Vertriebs-GmbH

„Wir sind im Verkauf auch unterwegs, um Potenziale dort zu finden, wo es keinen traditionellen Siliconbedarf gibt, wohl aber Projekte, die bei erfolgreicher Umsetzung zu einer Kundenübertragung an den Konzern führen können“, beschreibt Horst Höhl eine weitere Aufgabe der DRAWIN in der Vertriebsstrategie von WACKER SILICONES. DRAWIN sei in den Tiefen des potenziellen Marktes tätig – dort wo es undurchsichtig werde.

Musterabwicklung für Silicone

All dies mit großem Erfolg, wie die mittlerweile ein Vierteljahrhundert währende Geschichte der DRAWIN beweist. Als die Firma am 25. Mai 1987 eingetragen und somit gegründet wurde, wickelte sie für den Geschäftsbereich Silicone zunächst das Kleingebindegeschäft mit Verpackungseinheiten bis zu fünf Kilogramm ab. Im ersten vollständigen Geschäftsjahr 1988 machten die damals 15 Mitarbeiter einen Umsatz von knapp über 10 Millionen D-Mark. Zum Jahresende kam die Musterabwicklung für Silicone dazu. In den Folgejahren wuchs das Geschäft beständig, indem die DRAWIN den Vertrieb an europäische Auslandsniederlassungen ebenso übernahm wie bestimmte Lohnabfüllungen, etwa für RTV-1-Produkte in Tuben und Kartuschen, und spezielle Sonderabfüllungen für Großkunden.

Produktinformationen

Zwei-Schicht-Betrieb

In der Logistik In den letzten Jahren stand der Ausbau der E-Commerce-Aktivitäten im Mittelpunkt, die heute bereits mehr als 20 Prozent zum Umsatz beisteuern. 2010 wurde wegen des stark gewachsenen Geschäfts ein Zwei-Schicht-Betrieb in der Lagerlogistik eingeführt. Mit all diesen Maßnahmen, der kürzlich vorgenommenen Neuausrichtung sowie den jahrzehntelangen Erfahrungen seiner qualifizierten Vertriebsmannschaft ist DRAWIN bestens aufgestellt, wie Geschäftsführer Horst Höhl sagt. „Auch in Zukunft werden wir in der Vertriebsstrategie des Konzerns für Silicone eine wichtige Rolle einnehmen.“