Silicone mit Magneteffekt - Wacker Chemie AG


Silicone mit Magneteffekt

Besser backen: Backformen aus dem neuen Silicon sorgen für noch knusprigeren Kuchen

Magnetisch und detektierbar

Bereits geringe Zumischungen von etwa einem Prozent reichen aus, dass Metalldetektionssysteme die magnetischen Silicon-Materialien erkennen. Diese Eigenschaft lässt sich in der Lebensmittelverpackungsindustrie oder der Medizin- beziehungsweise Medizintechnikbranche zur Qualitätssicherung nutzen. Die industriellen Fertigungsstraßen mit ihren Förderbändern und Antriebsriemen benötigen an vielen Schlüsselstellen unterschiedlichste Gummibauteile. Durch mechanischen Verschleiß kann es jedoch passieren, dass prozessbedingt Abriebpartikel in das spätere Produkt gelangen.

Um diese unerwünschten Verunreinigungen detektierbar zu machen, eignen sich die magnetischen Silikonkautschuke ideal. Durch die Beimischung von ELASTOSIL® R 781/80 in das Bauteil lassen sich Abriebpartikel einfach aufspüren: Metalldetektoren erkennen die Teilchen in der Endkontrolle und sichern somit die Produktqualität.

Das Produkt

ELASTOSIL® R 781/80 ist eine neue Generation von Siliconen mit magnetischen Eigenschaften. Es lässt sich entweder direkt verarbeiten oder vor der Weiterverarbeitung mit anderen Siliconen compoundieren. Das Elastomer ist ausgesprochen temperaturstabil und verträgt problemlos Temperaturen zwischen –40 und +200 Grad Celsius.

Aber nicht nur die magnetischen Eigenschaften machen den neuen WACKER Siliconkautschuk für unterschiedlichste Anwendungen interessant. Denn die Metalloxidpartikel bewirken einen weiteren Effekt: Ein Bauteil aus ELASTOSIL® R 781/80 besitzt eine deutlich höhere Wärmeleitfähigkeit und heizt sich dadurch stärker auf als ein ungefülltes Silicon. Diese verbesserte Wärmeleitfähigkeit von 0,64 Watt pro Meter und Kelvin ist beispielsweise für die Hersteller von Backformen interessant. Zum Vergleich: Ein Standard-Silicon mit einem Wert von 0,2 Watt pro Meter und Kelvin leitet Wärme deutlich schlechter. Dank dieser Eigenschaft lassen sich auf der Innenseite von Siliconformen höhere Temperaturen erreichen und Backwaren mit besonders knuspriger Oberfläche herstellen.