Reif für die Insel - Wacker Chemie AG


Reif für die Insel

Konstruktionsprinzip eines Hohlisolators

Typische Anwendung: Messwandler

Ebenfalls in der Schweiz, in Hirschthal, ist die Pfiffner Messwandler AG ansässig. Das mittelständische Unternehmen ist ein renommierter Hersteller von Spannungs- und Stromwandlern für alle Spannungsebenen der Stromübertragung und -verteilung. Mit diesen Apparaten – kleinen Spezialtransformatoren – können hohe Spannungen oder Ströme auf ein messbares Niveau gebracht werden. Die Wandler formen die Spannungen oder Ströme so um, dass sie von elektronischen Auswertegeräten automatisch weiterverarbeitet werden können.

Dies ist aus zwei Gründen notwendig: Erstens möchte jeder Stromerzeuger, jeder Netzbetreiber und jedes Energieversorgungsunternehmen genau wissen, wie groß die transportierte elektrische Energie ist – allein schon zu Abrechnungszwecken. Die dazu genutzten Wandler sind auf eine hohe Genauigkeit getrimmt. Zweitens sind Wandler für den Schutz der Netze unverzichtbar. Solche Wandler sind so ausgelegt, dass sie Überspannungen oder Kurzschlussströme erfassen können – gegebenenfalls gibt dann die Auswertungselektronik das Signal zum Abschalten des betroffenen Netzteils. Messwandler sind daher in der Energieübertragung und -verteilung unverzichtbar und werden zu Hunderttausenden weltweit eingesetzt – sie befinden sich an den Enden einer jeden Leitung, von den Kraftwerken bis hin zu den Umspannwerken.

„Wir sind überzeugt, dass sich die Silicon-Verbundhohlisolatoren für die äußere Isolation der Wandler durchsetzen werden.“

Fritz Hunziker Inhaber der Pfiffner Messwandler AG

Messwandler für Hochspannungsanlagen werden stets kundenspezifisch gefertigt. „Unser Know-how besteht darin, die Wandler erstens für die vorgesehene Anwendung richtig zu dimensionieren und sie zweitens so herzustellen, dass sie etwa vier Jahrzehnte lang absolut zuverlässig und wartungsfrei ihren Dienst tun“, sagt Fritz Hunziker, Inhaber der Pfiffner Messwandler AG. „Wir sind überzeugt, dass sich die Silicon-Verbundhohlisolatoren für die äußere Isolation der Wandler durchsetzen werden. Schon heute fertigen wir die Hälfte unserer Apparate für Hochspannungsanwendungen mit Verbundhohlisolatoren – ihre Vorteile sind in der Praxis so groß, dass unsere Kunden trotz des teilweise höheren Anschaffungspreises zunehmend Wandler mit Verbundhohlisolatoren verlangen.“

Siliconelastomere

Siliconelastomere sind gummielastische Feststoffe, die auf Polyorganosiloxanen basieren. Sie werden aus Siliconkautschuken durch Vulkanisation hergestellt, wobei die Polymerketten der siliciumorganischen Makromoleküle untereinander chemisch vernetzen. Siliconelastomere nehmen kein Wasser auf und besitzen eine stark hydrophobe (wasserabweisende) Oberfläche. Sie sind schwer brennbar, dämpfen mechanische Schwingungen und wirken sehr gut elektrisch isolierend. Typisch ist ihre außerordentliche Beständigkeit gegen eine Vielzahl physikalischer und chemischer Einflüsse. So behalten sie zwischen etwa –45 und +180 Grad Celsius ihre chemischen, physikalischen und technischen Eigenschaften. Auch sind sie außergewöhnlich alterungsbeständig: Sie verkraften anhaltende thermische, mechanische und elektrische Belastungen sowie die fortwährende Einwirkung von Sauerstoff, Ozon und UV-Strahlung – auch ihre dielektrischen Eigenschaften ändern sich nicht. Wegen dieses Eigenschaftsspektrums eignen sich Siliconelastomere hervorragend als Isolierstoff für die Mittel- und Hochspannungstechnik. Besonders im Freiluft-Einsatz tragen sie zu einer hohen Betriebssicherheit der elektrischen Betriebsmittel bei.

Da die Stromnetze weltweit ausgebaut werden, steigt der Bedarf an Messwandlern und anderen elektrischen Betriebsmitteln. Damit wächst auch die Nachfrage nach Verbundhohlisolatoren. Das Niederdruck-Gießen hat sich als Herstellverfahren bewährt, die Maschinen sind erhältlich – und WACKER liefert mit POWERSIL® XLR® 630 das auf den Prozess und die Maschinen zugeschnittene Silicon. Derzeit arbeiten die Entwickler von WACKER daran, ihre niedrigviskosen Flüssigsilicone so weiterzuentwickeln, dass sie sich noch schneller verarbeiten lassen – damit die Fertigungskosten der Silicon-Verbundhohlisolatoren in Zukunft weiter sinken können.