Ein Markenzeichen für Innovation - Wacker Chemie AG


Ein Markenzeichen für Innovation

Werden Airbags mit Siliconkautschuken beschichtet, zeigen sie ein gleichmäßigeres Entfaltungsverhalten. Zudem sind sie alterungsbeständiger und gewährleisten die nötige Standzeit.

Siliconkautschuke sind hitzebeständig, kälteflexibel und alterungsresistent (UV, Ozon, Strahlung). Sie lassen sich leicht verarbeiten und besitzen eine gute Mechanik, die über einen großen Temperaturbereich beständig bleibt. Sie sind außerdem geschmacksneutral und umweltverträglich. Da sich die Eigenschaften der Siliconkautschuke in weiten Grenzen variieren lassen, können Entwickler Produkte für unterschiedlichste Anwendungen maßschneidern und an wachsende technische Anforderungen anpassen – ein wichtiger Erfolgsfaktor der Marke ELASTOSIL®. Das Portfolio umfasst neben den bewährten Silicondichtstoffen, wie sie etwa in der Baubranche weit verbreitet sind, auch hochspezialisierte Kautschuktypen wie etwa äußerst hitzebeständige oder weiterreißfeste Typen. Auch selbsthaftende, elektrisch leitfähige, reibungsverminderte oder magnetische Silicone sind verfügbar.

1947 begann WACKER in Burghausen mit den Forschungen an Siliconen – als erstes europäisches Unternehmen überhaupt.

Vielseitige Verarbeitung

Die ELASTOSIL®-Palette bietet für nahezu jede industrielle Anwendung und für jedes Verarbeitungsverfahren passende Produkte, sei es für die Extrusion, für den Spritzguss oder das Dispensverfahren. Mit Siliconkautschuk lassen sich Formteile, Profile und Schläuche herstellen, Fugen abdichten, Bauteile verkleben, Flächen beschichten und Gegenstände präzise abformen.

Mit ihrem nahezu unbegrenzten Potenzial eignen sich ELASTOSIL®-Siliconprodukte ausgezeichnet für den Einsatz in den unterschiedlichsten Industriebereichen, zum Beispiel im Fahrzeug- und Maschinenbau, in der Elektronik und Elektrotechnik, in Textilien, Babyartikeln, Spielzeug, Haushaltsgeräten und Sportartikeln sowie in der Bauindustrie.

Auch der mittlerweile in Altersteilzeit tätige Siliconkautschuk-Pionier Johann Müller sieht die Zukunft für ELASTOSIL® optimistisch. „In meiner aktiven Zeit habe ich fast wöchentlich neue Anwendungen für ELASTOSIL® aus dem Kundenkreis erfahren dürfen“, erzählt er. Sicherlich würden auch in den nächsten Jahren immer wieder neue Anwendungen entdeckt werden. „Den Scheitelpunkt seiner Lebenskurve“, ist Müller überzeugt, „hat ELASTOSIL® noch längst nicht erreicht.“