Ein Schirm gegen den Überschlag - Wacker Chemie AG


Ein Schirm gegen den Überschlag

Damit Porzellanisolatoren einwandfrei funktionieren, müssen sie regelmäßig von anhaftenden Schmutz- und Salzpartikeln befreit werden. Mit Siliconcoatings von WACKER lassen sich ihre Oberflächen schützen. Besonders profitieren Standorte in extremen Klimazonen von einer solchen Beschichtung, weil die Isolatoren deutlich seltener gereinigt werden müssen.

Das Wasserkraftwerk am Voltasee hat sechs Turbinen und eine Gesamtleistung von 912 Megawatt. Umspannwerke sorgen dafür, dass der Strom ins Netz gelangt.

Mit einer Fläche von 8.502 km2 ist der Voltasee im westafrikanischen Ghana so groß wie Korsika – und damit der größte von Menschenhand geschaffene Stausee der Erde. Im südlichsten Teil drücken seine gewaltigen Wassermassen auf den Akosombo-Damm. Dank der dort erzeugten Energie kann Ghana den Großteil seines Stroms aus Wasserkraft gewinnen. Von hier verteilt sich die Energie ins Land – entlang von Hoch- und Mittelspannungsleitungen auf Hunderten von Kilometern. Doch viele der Leitungen sind nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik. Stromverluste von etwa 27 Prozent sind die Folge, so schätzen die beiden großen Energieversorger Ghanas. Zum Vergleich: In Westeuropa sind es nur zwei bis drei Prozent.

„Die Coatings isolieren nicht nur hervorragend, sondern sind auch in hohem Maße hydrophob, also wasserabweisend.“

Dr. Georg Simson Technical Manager, WACKER SILICONES