Dauerhaft Glasklar - Wacker Chemie AG


Dauerhaft Glasklar

Der rote Laserstrahl passiert das optische Bauteil nahezu ungehindert und veranschaulicht damit die hohe Transparenz von LUMISIL® LR 7600.

In jeder Hinsicht überlegen

Siliconelastomere sind diesen Anforderungen gewachsen: Sie sind hochtemperaturstabil, äußerst unempfindlich gegenüber Sauerstoff- und Ozoneinwirkung und bleiben bei niedrigen Temperaturen dauerhaft elastisch, ohne dass ein Weichmacherzusatz notwendig ist. Auch die langanhaltende Einwirkung von sichtbarem Licht und ultravioletter Strahlung macht ihnen nichts aus – im Unterschied zu organischen Kunststoffen vergilben sie nicht. Darüber hinaus nehmen Siliconelastomere keine Feuchtigkeit auf und sind elektrisch isolierend. Vorteilhaft ist auch ihre niedrige Dichte, wodurch bei gleichen Abmessungen Siliconformteile deutlich leichter als entsprechende Glasbauteile sind.

Speziell zur Herstellung qualitativ hochwertiger optischer Bauteile hat WACKER die neue Produktreihe LUMISIL® LR 7600 entwickelt. Bei ihr sind die silicontypischen Eigenschaften zusätzlich noch mit einer außergewöhnlich hohen Transparenz kombiniert: Die Elastomere sind glasklar – und bleiben es auch im langjährigen Einsatz. Die mechanischen Grundeigenschaften ändern sich über einen großen Temperaturbereich kaum. Ihre Temperaturbeständigkeit liegt bei über 150 Grad Celsius „Formteile aus LUMISIL® LR 7600 verkraften somit dauerhaft auch solche Temperaturen, bei denen organische Kunststoffe an ihre Grenzen stoßen“, betont Dr. Florian Liesener, der als Leiter des Plattformlabors für Flüssigsiliconkautschuke (LSR) für die Entwicklung der Produktreihe bei WACKER SILICONES verantwortlich war.

„Mit ihrem Eigenschaftsprofil sind die neuen Flüssigsilicone zur Herstellung von optischen Komponenten prädestiniert.“

Dr. Wolfgang Schattenmann Leiter Business Team Rubber Solutions, WACKER SILICONES

Kostengünstige Produktion

Als Flüssigsilicone können die Typen der Reihe LUMISIL® LR 7600 problemlos im Spritzgussverfahren verarbeitet werden. Damit lassen sich Formteile mit sehr filigranen Strukturen und extrem planen Oberflächen vollautomatisch und ohne Nachbearbeitung herstellen. „Dies ermöglicht eine kostengünstige Großserienproduktion – selbst dann, wenn die optischen Elemente komplizierte geometrische Formen haben“, berichtet Dr. Thomas Frese, Technical Manager Automotive, weiter. Zudem entstünden beim Spritzgießen keine inneren Spannungen im Silicon, sodass störende Doppelbrechungsphänomene in den Vulkanisaten ausgeschlossen seien.

„Mit ihrem Eigenschaftsprofil sind die neuen Flüssigsilicone zur Herstellung von optischen Komponenten prädestiniert. Sie stellen eine hochwertige Alternative zu den bislang gebräuchlichen Optik-Werkstoffen wie Glas, Polycarbonat und Polymethylmethacrylat dar und eröffnen der Beleuchtungsindustrie neue Freiheiten“, betont Dr. Wolfgang Schattenmann, Leiter des Business Teams Rubber Solutions bei WACKER SILICONES. Ihre Vorteile kämen besonders im Langzeiteinsatz auch unter harschen Bedingungen zum Tragen – nicht nur in der Autoindustrie, sondern beispielsweise auch in der Außenbeleuchtung, in Straßenlaternen oder Bodenleuchten. „Mit LUMISIL® LR 7600“, erklärt Schattenmann weiter, „kann die Branche auch zukünftig weiter steigenden Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit von Optik- Werkstoffen gelassen entgegensehen.“