Gemeinsam sind sie stärker - Wacker Chemie AG


Gemeinsam sind sie stärker

Deutlich bessere Aufnahme

a-, β- UND γ-CYCLODEXTRIN: Je nach Anzahl der Glucoseeinheiten unterscheidet man zwischen α-, β- und γ-Cyclodextrin: α-Cyclodextrin besteht aus sechs, β-Cyclodextrin aus sieben und γ-Cyclodextrin aus acht Glucoseeinheiten. Hergestellt werden Cyclodextrine biotechnologisch durch den enzymatischen Abbau von stärkehaltigen Rohstoffen, etwa aus Mais oder Kartoffeln. Die hierfür eingesetzten Enzyme werden als Cyclodextrin-Glycosyltransferasen, kurz CGTasen bezeichnet. Bei der Einwirkung auf Stärke schneidet die CGTase aus der helikal gewundenen Struktur des Kohlehydrats einzelne Stücke heraus und verbindet diese zu einem ringförmigen Oligosaccharid – dem Cyclodextrin. Die Zuckermoleküle sind farb- und geruchlos, nicht-hygroskopisch, sehr stabil in alkalischen Lösungen und werden in sauren Medien erst bei einem pH-Wert unter zwei hydrolysiert. Sie haben keine festen Schmelzpunkte und sind bis zu einer Temperatur von etwa 200°C stabil. Ein wichtiger Vorteil für die Nahrungsmittelindustrie: Sie sind nicht allergen, vegetarisch und werden aus erneuerbaren Rohstoffen produziert.

Die Ergebnisse der Studie, die Anfang des Jahres auch im „European Journal of Nutrition“ veröffentlicht wurde, zeigten, dass die Formulierung mit Cylodextrin zu einer rund 40-fach effizienteren Aufnahme der Curcuminoide führte gegenüber dem handelsüblichen Curcumin- Extrakt (95 %). Auch in Bezug auf die beiden anderen Curcumin-Produkte war die Bioverfügbarkeit stark verbessert. „Die erheblich bessere Aufnahme von CAVACURMIN® zeigte sich dadurch, dass der Gehalt an Curcuminoiden im Blut der Probanden etwa um das 5-fache höher lag als bei dem besten der beiden Curcumin-Referenz-Produkte“, betont Marketing- Managerin Dana Elgeti. Als rieselfähiges Pulver ist der Gamma-Cyclodextrin-basierte Rohstoff hervorragend für den Einsatz in Tabletten, Kapseln, Granulaten und Powerriegeln geeignet. Weil das Pulver in Wasser leicht dispergierbar ist, ist es auch ideal für flüssige Nahrungsergänzungsmittel.

„Auf Basis der bisher vorliegenden Studien ist CAVACURMIN® von WACKER die beste Lösung, um die Bioverfügbarkeit von Curcumin zu erhöhen“, fasst Dr. Georg Wolz, zusammen. Seit 2014 vermarktet dieser traditionsreiche deutsche Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln den Curcumin-Cyclodextrin-Komplex als Curcumin Extrakt 45 – und etablierte damit auf Anhieb eines seiner erfolgreichsten Produkte. Biotechnologisch aus erneuerbaren, pflanzlichen Rohstoffen hergestellt, entsprechen Cyclodextrine zudem voll und ganz dem aktuellen Trend zur Vermeidung von Produkten auf tierischer Basis. Darüber hinaus ist Gamma-Cyclodextrin hypoallergen, koscher und halal gemäß 2003/89/EG und 2006/142/EG und von den Behörden in den USA, Kanada, Europa und in den meisten Ländern Asiens und Lateinamerikas für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen. „Das macht Cyclodextrinformulierungen zu einer idealen allergen- und cholesterinfreien Alternative auf der Basis nachwachsender pflanzlicher Rohstoffe für funktionelle Nahrungsanwendungen, um die Bioverfügbarkeit von sonst nur schlecht absorbierbaren Substanzen wie Curcurmin zu verbessern“, fasst WACKER-Managerin Rachela Mohr zusammen.

Dass Cyclodextrine und Curcurmin gemeinsam ein sehr innovativer Ansatz für Nahrungsergänzungsmittel sind, hat auch die deutsche Reformhaus®-Kette erkannt. Sie zeichnete den Curcumin Extrakt 45 von Dr. Wolz als „Reformhaus-Produkt des Jahres 2015“ aus.

„Die erheblich bessere Aufnahme von CAVACURMIN® zeigte sich dadurch, dass der Gehalt an Curcuminoiden im Blut der Probanden etwa um das 5-fache höher lag als bei dem besten der beiden Curcumin-Referenz-Produkte.“

Dana Elgeti Marketing-Managerin bei WACKER BIOSOLUTIONS

MECHANISMUS ZUR AUFNAHME DES CURCUMIN-GAMMADEXTRIN-KOMPLEXES

Die einzelnen Schritte zur Aufnahme des komplexierten Curcumins laufen nach derzeitigen Erkenntnissen wie folgt ab:

  1. Bei der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels, zum Beispiel in Form einer Kapsel wie beim Dr. Wolz Produkt, wird der Curcumin-Cyclodextrin-Komplex unverändert durch den Magen in den oberen Darm-Trakt transportiert.
  2. Durch eine chemische Gleichgewichtsreaktion werden die Curcumin-Moleküle dort freigesetzt, so dass sie über die Epithelzellmembran vom Körper aufgenommen werden können.
  3. Gamma-Cyclodextrin wird bei der weiteren Verdauung enzymatisch in immer kleinere Bruchstücke bis zur Glucose abgebaut, welche schließlich ins Blut aufgenommen werden kann.
  4. Damit wird im Vergleich zu handelsüblichem Curcumin-Extrakt und anderen Curcumin-Produkten eine deutlich höhere Menge an Curcumin direkt ins Blut absorbiert.