Grenzen erweitern für Biokunststoffe - Wacker Chemie AG


Grenzen erweitern für Biokunststoffe

Additive erhöhen Elastizität

Bio-Compound

Bio-Compound, auch sehr oft Bioplastik genannt, ist aus mehreren Komponenten aufgebaut. Die Hauptkomponente besteht aus ein oder mehreren Biokunststoffen gemischt mit Zusatzstoffen und Additiven, die entweder petrochemisch oder biobasiert sein können. Oft wird im Markt zwischen den Begriffen Biokunststoff und Bio-Compound inklusive deren Synonymen nicht differenziert.

Einen kostengünstigen Zusatz für erhöhte Schlagzähigkeit stellen VINNEX® 2504 und VINNEX® 2505 dar. „Diese pulverförmigen Additive auf der Basis von Vinylacetat-Ethylen-Copolymeren machen durch ihren Ethylenanteil die Endprodukte elastischer und sind daher hervorragend geeignet für die Modifizierung von Biopolymeren und deren Compounds“, hebt WACKER-Chemiker Dr. Marcus Pfaadt hervor. Zudem ermöglichen sie die Kombination verschiedener Biopolyester untereinander, zum Beispiel PLA mit PBS. Die häufig beobachtete nachträgliche Versprödung der hergestellten Endprodukte nach Lagerung wird bei Verwendung von VINNEX® ebenfalls unterdrückt.

”Die optimale Darstellung von Lebensmitteln ist heute sehr wichtig, um Verbraucher anzusprechen und sich vom Wettbewerb abzusetzen.“

Dr. Marcus Pfaadt Leiter Marktsegment Bioplastics und Business Development Manager bei WACKER BIOSOLUTIONS
Typisches Beispiel für einen Spritzgießartikel, der durch VINNEX® eine verbesserte Schlagzähigkeit erhält.

„Mithilfe unserer polyvinylacetatbasierenden Additive der VINNEX®-Reihe lassen sich Biopolyester und andere Zuschlagstoffe nicht nur besser miteinander kombinieren, sondern auch ihr Verarbeitungs- und Eigenschaftsprofil kann optimal eingestellt werden“, betont Marcus Pfaadt, Bioplastics-Experte von WACKER. Diese leistungsfähigen Mischungen können zudem auf herkömmlichen Maschinen verarbeitet werden.

Ein weiterer Vorteil: Mit VINNEX® lassen sich die verschiedenen Biopolyester untereinander sowie mit Stärke kombinieren, was das Verarbeitungs- und Anwendungsspektrum von Biopolyestern deutlich erweitert. So tragen die Additive von WACKER dazu bei, neue Märkte für Biokunststoffe zu erschließen – und den endlichen Rohstoff Erdöl durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen.