Die Wende auf Polens Baustoffmarkt - Wacker Chemie AG


Die Wende auf Polens Baustoffmarkt

Gute Marktaussichten

Ein Geschenk zum 25. Geburtstag

In einer eigens arrangierten kleinen Feierstunde übergaben die Verkaufsdirektorin für Baupolymere von WACKER in Zentral- und Osteuropa, Dr. Lena Schneider, und der für Atlas zuständige Sales Manager, Dariusz Biesiekierski, das Geburtstagsgeschenk von WACKER an Atlas. Zum 25-jährigen Firmenjubiläum des Baustoffherstellers haben sie eine Holzskulptur in Form eines „Sack VINNAPAS®“ mit der Aufschrift „25 years of joint success“ gestalten lassen. Diese symbolisiert die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Firmen. „Atlas hat in dem Vierteljahrhundert seines Bestehens erheblich dazu beigetragen, den Markt in Polen von traditionellen Baustoffen hin zu modernen Technologien zu entwickeln“, würdigte Dr. Lena Schneider die Arbeit des Baustoffherstellers und gratulierte zu diesem Erfolg. Unter der Skulptur, die nun in der Hauptverwaltung von Atlas in Łódź platziert ist, ist eine Plakette angebracht, die die Zusammenarbeit in Zahlen ausdrückt. So ermittelten die WACKER-Mitarbeiter unter anderem, dass in den letzten 23 Jahren mehr als 15.000 E-Mails zwischen beiden Unternehmen hin- und hergeschickt wurden.

WACKER spendete zudem 2.525 Euro für die Atlas Wohltätigkeitsstiftung, die sich bereits seit 20 Jahren für Hilfsbedürftige in Polen einsetzt. „Wir möchten unsere Dankbarkeit für die gute Zusammenarbeit ausdrücken, indem wir für diejenigen spenden, die weniger Glück hatten im Leben“, sagte Dr. Lena Schneider.

Das breite Produktspektrum macht WACKER zu einem wichtigen Partner für Atlas. „Im Unterschied zu anderen Lieferanten bietet WACKER eine große Bandbreite an Technologien, die uns eine Fülle an neuen Möglichkeiten bieten“, erklärt Atlas-Einkaufsdirektorin Dorota Domanska. Der polnische Baustoffmarkt ist von zwei Strömungen getrieben. Zum einen sind die großen Städte heute geprägt von modernen Wohngebäuden und Bürotürmen, die zunehmend umweltfreundlicher und intelligenter werden. Dies erfordert immer smartere Baumaterialien.

Auf der anderen Seite ist der „Do it yourself “- Trend in Polen ungebrochen. Laut dem Statistischen Hauptamt des Landes werden 54 Prozent aller Wohneinheiten in Eigenregie gebaut und renoviert. Viele Baumärkte haben sich daher auf Heimwerker und Hobbybastler spezialisiert, die vor allem einfache Universallösungen nachfragen. „Wir müssen daher unsere Produkte ständig an neue Gegebenheiten anpassen und weiterentwickeln“, erklärt Dr. Michalak.

Zum 25. Firmenjubiläum übergab WACKER-Managerin Dr. Lena Schneider (r.) eine Holzskulptur in Form eines Sacks VINNAPAS® an Dr. Jacek Michalak (l.), Vorstandsmitglied von Atlas.

WACKER unterstützt seine Kunden dabei. Im Fall von Atlas gab es bereits mehr als 50 gemeinsame Projekte. „Wir helfen, Formulierungen von neuen Produkten zu testen und im Bedarfsfall zu optimieren“, sagt Sales Manager Dariusz Biesiekierski. Dazu stehen im anwendungstechnischen Zentrum von WACKER in Burghausen Spezialisten zur Verfügung, die mit ihrer umfassenden Expertise und regionalspezifischem Know-how die Produkte auf Herz und Nieren testen und gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen erarbeiten. „Innovationskraft ist eines der entscheidenden Zukunftsthemen auf dem hart umkämpften Baustoffmarkt. Nur so können wir uns nachhaltig von der Konkurrenz abheben. WACKER hilft uns dabei, auch in Zukunft stets das Beste für unsere Kunden herauszuholen“, sagt Dr. Jacek Michalak.