Polymerharze - Wacker Chemie AG


Polymerharze

Auf einen Blick

WACKER stellt Polymerharze als Vinylchlorid Co- und Terpolymer sowie als Polyvinylacetate her. Die thermoplastischen Polyvinylacetate (PVAc) werden unter dem Markennamen VINNAPAS® und VINNAPERL® vermarktet, die Vinylchlorid Co- und Terpolymere unter dem Markennamen VINNOL® .

Polyvinylacetate sind als Festharze homogene, farblose, geruchs- und geschmacksfreie physiologisch unbedenkliche Harze. VINNAPAS® und VINNAPERL® Polymerharze werden mit unterschiedlichen Molekulargewichten produziert, die u.a. zu unterschiedlichen Lösungsviskositäten führen. Neben den homopolymeren VINNAPAS® B- und UW-Typen stellt WACKER auch carboxylierte und alkylierte Copolymere her. WACKER produziert VINNAPAS® Polymerharze primär an den Standorten Burghausen und neuerdings in Nanjing.

VINNOL® Lackharze kommen als Vinylchlorid basierenden Co- und Terpolymerisaten in unterschiedlichen Industrieanwendungen zum Einsatz. Als Hauptbestandteile enthalten diese Polymerisate Vinylchlorid und Vinylacetat in unterschiedlicher Zusammensetzung. VC-Copolymere enthalten keine weiteren funktionellen Gruppen. Die Terpolymere der VINNOL®-Produktreihe beinhalten zusätzlich Carboxyl- oder Hydroxylgruppen.

Alle VINNAPAS® Polymerharztypen (B, C, UW und VL) ergeben transparente Filme mit exzellenter Haftung und hohem Glanz. Das gilt insbesondere für die niedrigviskosen B-Typen, die bevorzugt in Klebstoffen und als Anti-Schrumpf Additive bei der Herstellung von Kunststoff-Composite Materialien insbesondere für die Automobilindustrie eingesetzt werden. Lacke und Imprägnierungen, die mit VINNAPAS® Festharzen modifiziert werden, überzeugen mit guter Öl- und Fettbeständigkeit, geringer Wasserdampfdurchlässigkeit, guter Alterungsbeständigkeit und hoher Abriebfestigkeit. Alle VINNAPAS® Typen zeichnen sich durch sehr gute Lichtstabilität aus.

VINNOL®-Lackharze mit Carboxylgruppen überzeugen durch eine ausgezeichnete Haftung, insbesondere auf metallischen Untergründen und erzielen ebenso auf mineralischen Untergründen deutlich verbesserte Hafteigenschaften.

VINNOL®-Lackharze mit Hydroxylgruppen eignen sich ausgezeichnet zur Herstellung von Reaktionsbeschichtungen wie zum Beispiel Einbrennlacken und Möbellacken. Gewünschte Produkteigenschaften können dabei durch die geeignete Auswahl von Reaktionspartnern selektiv gesteuert werden.

VINNOL®-Lackharze ohne funktionelle Gruppen werden bevorzugt zur Flexibilisierung von dehnungsbeanspruchten Beschichtungssystemen sowie in Heißsiegellacken zur Reduzierung der Siegeltemperatur eingesetzt.

Produktsuche