Presseinformationen - Wacker Chemie AG


Presseinformationen

WACKER präsentiert pyrogene Kieselsäure-Typen für Farben-, Lack- und Klebeanwendungen

München/Nürnberg, 04.04.2017

Auf der European Coatings Show (ECS) 2017 von 4. bis 6. April in Nürnberg präsentiert der Münchner Chemiekonzern WACKER vier Typen pyrogener Spezialkieselsäure der Marke HDK® für Farben-, Lack- und Klebeanwendungen. Die hydrophoben Additive HDK® H30RM und HDK® H30LM eignen sich insbesondere zur Rheologiesteuerung in Automobilklarlacken. HDK® H30RY kann in Harznetzwerke chemisch eingebunden werden und mechanische Eigenschaften von Lacken und Dichtmassen verbessern. HDK® H20RH verfügt über eine ausgezeichnete Lagerstabilität in basischen Systemen und ist insbesondere als Verdickungsmittel in Zweikomponenten-Klebern und Spachtelmassen geeignet.

HDK® H30RM und HDK® H30LM eignen sich ideal als Rheologieadditive für Automobilklarlacke. Sie zeichnen sich durch eine hervorragende Transparenz im Lack aus und sind völlig PDMS-frei, so dass kraterfreie Klarlacke appliziert werden können.

Pyrogene Kieselsäure der Marke HDK® sind weiße amorphe Pulver mit niedriger Dichte und einer großen spezifischen Oberfläche. Dieses große Oberflächen-zu-Masse-Verhältnis ist für die überragende rheologische Wirksamkeit der HDK®-Produkte verantwortlich. Auf der European Coatings Show 2017 präsentiert WACKER vier HDK®-Typen für anspruchsvolle Farben-, Lack- und Klebeanwendungen.

Verbesserte Rheologiesteuerung

Die hydrophoben Typen HDK® H30RM und HDK® H30LM zeichnen sich durch hohe spezifische Oberflächen und eine Silan-Modifizierung mit ausgeprägter Hydrophobie aus, die bei HDK® H30RM stärker ist. Beide Produkte sind insbesondere für Bindemittelsysteme höherer Polarität geeignet, wobei mit HDK® H30RM noch ausgeprägtere Rheologieeffekte erzielt werden können. Beide Typen zeigen eine hervorragende Transparenz in Klarlacken. Darüber hinaus sind sie völlig frei von Polydimethylsiloxan (PDMS) und ermöglichen damit in der Lackapplikation kraterfreie Oberflächen. Die Hauptanwendungen finden sich dementsprechend im Bereich von Lacken für die Automobilindustrie und hochwertigen Industrielacken.

Additiv mit Methacryl-Funktion

Die Type HDK® H30RY ist eine hydrophobe, methacryl-funktionelle Kieselsäure. Das reaktive Produkt kann in Harznetzwerke chemisch eingebunden werden, was mechanische Eigenschaften von Vinylester-, Polyester- und Acrylat-basierten Systemen verbessern kann. Daraus ergibt sich eine breite Palette von Anwendungen, die sich von Beschichtungen über Klebstoffe bis hin zu Dichtstoffen erstrecken. Darüber hinaus lassen sich auch die Eigenschaften von Zahnfüllungen und Nagelgelen mit HDK® H30RY optimieren.

Ausgezeichnete Lagerstabilität in basischen Systemen

HDK® H20RH ist eine hydrophobe, mit Alkylsilan behandelte Kieselsäure. Das Silikonöl-freie Additiv zeigt eine außerordentliche rheologische Aktivität in polaren Systemen und erhöht die Lagerstabilität auch bei hohen pH-Werten. Damit eignet es sich auch für den Einsatz in Aminhärtern von Zweikomponentenklebern. Weitere Einsatzgebiete sind Automobilklebstoffe, Halbschalenverklebungen von Windrädern und chemische Dübel. Darüber hinaus kann HDK® H20RH Spachtelmassen ein gutes Abzugsverhalten verleihen. Das Produkt zeichnet sich zudem durch eine gute Benetzbarkeit aus. Mit dieser Kieselsäure formulierte Produkte lassen sich daher in der Regel nach Aushärtung hervorragend überstreichen.

Besuchen Sie WACKER auf der ECS 2017 in Halle 1, Stand 1-510.

Kontakt

Wacker Chemie AG
Presse und Information
Nadine Baumgartl

Tel. +49 89 6279-1604
E-Mail nadine.baumgartl@wacker.com
Nachricht senden