Presseinformationen - Wacker Chemie AG


Presseinformationen

Neues Siliconadditiv von WACKER verbessert Herstellung von holzhaltigen Kunststoffen

München, 19.10.2016

Auf der 20. internationalen Messe für Kunststoff und Kautschuk K 2016 zeigt der Münchner Chemiekonzern WACKER neue GENIOPLAST® Additive für Wood Plastic Composites (WPC). Es handelt sich dabei um thermoplastische Siliconadditive zur effizienteren Herstellung von sogenannten Holz-Polymer-Verbundwerkstoffen. Das Prozesshilfsmittel verringert den Widerstand beim Extrudieren der holzhaltigen Kunststoffmischungen. Wood Plastic Composites können auf diese Weise mit weniger Energieaufwand und damit kostengünstiger hergestellt werden. Die Additive verbessern auch die mechanischen und wasserabweisenden Eigenschaften solcher Kunststoffe. Wegen ihrer Witterungsbeständigkeit und Robustheit sind Wood Plastic Composites im Baugewerbe, in der Automobil- und Möbelindustrie zunehmend gefragt. Die K2016 findet vom 19. bis 26. Oktober 2016 in Düsseldorf statt.

Siliconadditiv for holzhaltige Kunststoffe
Auf der internationalen Messe für Kunststoff und Kautschuk K2016 präsen-tiert der Münchner Chemiekonzern WACKER neue Siliconadditive für die Herstellung holzhaltiger Kunststoffe, sogenannte Wood Plastic Composites (WPC).

Vor zwei Jahren hatte WACKER gemeinsam mit dem Holzkompetenzzentrum in Linz mit der Entwicklung neuer Prozesshilfsmittel für Holz-Polymer-Verbundwerkstoffe begonnen. Solche Wood Plastic Composites bestehen zu etwa 50 bis 75 Prozent aus gemahlenen Holzfasern und zwischen 25 und 50 Prozent aus einem Polymer wie Polyethylen, Polypropylen oder Polyvinylchlorid. Dank ihrer Beständigkeit und gleichzeitigen Verarbeitungsflexibilität sind solche Kunststoffe, die dem Werkstoff Holz ähnlich sehen und auch eine ähnliche Haptik besitzen, für die Bau-, Möbel- und Fahrzeugindustrie eine interessante Alternative zu reinen Kunststoffen bzw. Holz.

Damit die Holz-Polymer-Komponenten sich im Extrusionsverfahren optimal miteinander verbinden und der Widerstand im Formgebungsprozess möglichst gering ausfällt, werden zusätzlich Additive als Gleitmittel beigemischt. Mit den neuen GENIOPLAST® Additiven für Wood Plastic Composites hat WACKER jetzt ein hochwirksames Prozesshilfsmittel entwickelt, das sich von Vergleichsprodukten durch zahlreiche positive Eigenschaften abhebt.

Die neuen Siliconadditive enthalten ein thermoplastisches Siliconelastomer. Im Gegensatz zu herkömmlichen Siliconen, die nach der Vulkanisation irreversibel vernetzen, lassen sich thermoplastische Silicone innerhalb eines bestimmten Temperaturbereichs wieder verformen. Damit sind sie als Prozesshilfsmittel für thermoplastische Kunststoffe mit organischen Füllstoffen bestens geeignet.

GENIOPLAST® Additive für Wood Plastic Composites wirken in erster Linie als Gleitmittel. Sie reduzieren den Reibungskoeffizienten des Kunststoffs und damit die interne und externe Reibung bei der Extrusion. Die Prozesse laufen auf diese Weise stabiler, effizienter und energiesparender. Tests zeigen, dass ein Prozent des Siliconadditivs einen deutlich höheren Durchsatz ermöglicht – je nach Kunststoffmischung und eingesetztem Extruder – bis zu 65 Prozent. Das führt wiederum zu sinkenden Stückkosten in der Produktion.

Die Additive arbeiten damit sehr effektiv: Bereits ein Prozent genügt, um eine gute Gleitwirkung zu erzielen. Zum Vergleich: Bei herkömmlichen Gleitmitteln müssen WPC-Hersteller zwischen zwei und sechs Prozent Additiv einsetzen, um beim Extrudieren den gleichen Effekt zu erzielen.

GENIOPLAST® Additive sind bereits mit dem entsprechenden Kunststoff vorgemischt. Das Masterbatch lässt sich dadurch sehr gut mischen und ermöglicht die optimale Integration des Gleitmittels in den Produktionsprozess. Aktuell sind Formulierungen mit Polypropylen (GENIOPLAST® PP 20A08) und Polyethylen (GENIOPLAST® HDPE 20A03) erhältlich.

GENIOPLAST® WPC Additive verbessern nicht nur den Produktionsprozess, sondern auch die Eigenschaften des Endprodukts. Holzhaltige Kunststoffe, die mit dem neuen Prozesshilfsmittel hergestellt wurden, besitzen eine höhere Schlagzähigkeit und Biegefestigkeit als Teile, die mit Standardadditiven gemischt wurden. Sowohl GENIOPLAST® PP 20A08 als auch GENIOPLAST® HDPE 20A03 reduzieren außerdem die Wasseraufnahme. Die Endprodukte werden dadurch deutlich witterungsbeständiger.

Holzhaltige Kunststoffe oder Wood Plastic Composites (WPC) liegen derzeit voll im Trend. Sie kombinieren die positiven Eigenschaften des Naturstoffs Holz mit den Vorteilen von Kunststoffen. Ob Terrassendielen, Fassadenverkleidungen, Zäune, Fenster, Türen, Möbel, Teile für den Autoinnenraum oder technische Bauteile – das Angebot ist mittlerweile riesig. Dank ihrer Beständigkeit und Verarbeitungs-flexibilität sind Holz-Kunststoff-Werkstoffe für die Bau-, Möbel- und Fahrzeugindustrie eine interessante Alternative zu reinen Kunststoffen. Holzhaltige Kunststoffe lassen sich mit allen gängigen Holzverarbeitungsmaschinen bearbeiten und bieten bei der Verarbeitung große Gestaltungsfreiheiten.

Besuchen Sie WACKER auf der K 2016 in Halle 6, Stand A10.

Kontakt

Wacker Chemie AG
Presse und Information
Florian Degenhart

Tel. +49 89 6279-1601
E-Mail florian.degenhart@wacker.com
Nachricht senden