Presseinformationen - Wacker Chemie AG


Presseinformationen

WACKER erweitert Produktionskapazität für Silicondichtstoffe und Spezialsilicone

  • NEUER PRODUKTIONSSTANDORT FÜR SILICONDICHTSTOFFE, VERGUSSMASSEN, WÄRMELEITMATERIALIEN UND FLÜSSIGSILICONKAUTSCHUK
  • INBETRIEBNAHME VORAUSSICHTLICH IM ERSTEN QUARTAL 2018
  • INVESTITIONSVOLUMEN LIEGT BEI 16 MIO. €
  • WACKER-VORSTAND AUGUSTE WILLEMS: „AUSBAU ERLAUBT ES WACKER, DEN STARK WACHSENDEN SILICONBEDARF IN KOREA UND ASIEN ZU BEDIENEN“

München, 22.06.2016

Die Wacker Chemie AG erweitert ihre Produktionskapazitäten für Siliconkautschuk in Jincheon, Südkorea. Geplant sind neue Produktionsanlagen für Silicondichtstoffe, Spezialsilicone und Flüssigsiliconkautschuk für die Bau-, Elektronik- und Automobilindustrie. Gleichzeitig wird die bereits bestehende Produktion in Jincheon an den neuen Standort überführt. Die Investitionssumme für die Erweiterung beträgt rund 16 Mio. EUR. Mit dem Ausbau wird offiziell Ende Juli begonnen, die Produktion startet voraussichtlich im ersten Quartal 2018. Mit der Erweiterung der Produktionskapazitäten begleitet WACKER die wachsende Nachfrage nach Siliconelastomeren in der Region.

Fugendichtmassen
Der Markt für Silicondichtstoffe wächst besonders stark in Asien. Von dem Ausbau der Sealant-Produktion in Jincheon, Korea, werden WACKER-Kunden in der gesamten Region profitieren.

Der neue Produktionsstandort befindet sich in Jincheon, etwa 100 km südöstlich von Seoul. „Der asiatische Markt für Sealants und Vergussmassen wächst rasant“, betonte WACKER-Vorstand Auguste Willems. „Um die zunehmende Nachfrage langfristig bedienen zu können, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Produktionskapazitäten in Jincheon deutlich aufzustocken. Auf diese Weise wollen wir unsere Position als führender Siliconhersteller in der Region festigen und vom starken Marktwachstum in Asien profitieren.“

WACKER produziert bereits seit 2010 in Jincheon Silicondichtstoffe für Bauanwendungen und Spezialsiliconkautschuke für die Elektronik- und Automobilindustrie. Kapazitätserweiterungen sind am bisherigen Standort aus Platzgründen aber nicht möglich. Die Produktionsanlagen werden deshalb Ende nächsten Jahres abgebaut und an den neuen Standort in Jincheon transferiert. „Mit dem neuen Standort verfolgen wir zwei Ziele: Zum einen schaffen wir zusätzliche Produktionskapazitäten, die wir dafür nutzen werden, um unser Geschäft mit Silicondichtstoffen in der Region auszubauen. Gleichzeitig wollen wir im Bereich der Spezialsilicone weiter wachsen“, erläuterte Willems.

Seit Jahren entwickelt WACKER spezielle Silicongele, Vergussmassen und wärmeleitfähige Siliconkleber für die Elektronik- und Beleuchtungsmittelindustrie. Südkorea hat sich inzwischen zu einer Hochburg für die Automobil- und Unterhaltungselektronik entwickelt. Jincheon sei deshalb genau der richtige Standort für solche Spezialsilicone, so Willems weiter.

Silicondichtstoffe und Spezialsilicone werden innerhalb des gut einen Hektar großen Standorts in räumlich getrennten Bereichen produziert. Das ermöglicht optimale Produktionsabläufe und schafft maximale Flexibilität für künftige Erweiterungen. Das Gebäude wird auch über einen eigenen Reinraumbereich verfügen. Auf diese Weise können Silicongele, Vergussmassen und Flüssigsiliconkautschuke unter Reinraumbedingungen produziert und verpackt werden – eine Anforderung, die insbesondere bei optischen Anwendungen immer häufiger gestellt wird.

„In unserem Center of Excellence Electronics in Pangyo entwickeln wir schon seit Jahren sehr erfolgreich Produkte für die Elektronikindustrie in Korea und in anderen asiatischen Ländern“, sagte Robert Gnann, Leiter des Geschäftsbereichs WACKER SILICONES. „Mit unseren Investitionen wollen wir am Wachstum der Elektronikindustrie langfristig teilhaben. Durch die Erweiterung unserer Produktionskapazitäten in Jincheon stellen wir sicher, dass wir das Wachstum unserer Kunden auch in Zukunft durch die Lieferung hochwertiger Silicone in der benötigten Menge und mit höchster Qualität begleiten können.“

Kontakt

Wacker Chemie AG
Presse und Information
Florian Degenhart

Tel. +49 89 6279-1601
E-Mail florian.degenhart@wacker.com
Nachricht senden