Presseinformationen - Wacker Chemie AG


Presseinformationen

Jugend forscht Landeswettbewerb Bayern: 14 Sieger qualifizieren sich für den Bundeswettbewerb

München, 07.04.2016

Vier Tage lang haben 81 Nachwuchswissenschaftler aus Bayern ihre Projekte auf dem Jugend forscht Landeswettbewerb Bayern der Öffentlichkeit und der Jury präsentiert. Heute wurden die Gewinner bei einem Festakt im Beisein des bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bekannt gegeben.

Bayern stellt in der diesjährigen 51. Wettbewerbsrunde die meisten jungen Forscher und darf zehn herausragende Projekte zum Bundeswettbewerb schicken. Dieser findet von 26. Mai bis 29 Mai 2016 in Paderborn statt.

Bei einem Festakt im Verkehrszentrum des Deutschen Museums, München, zeichneten Dr. Ludwig Spaenle, Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, und Auguste Willems, Mitglied des Vorstands der Wacker Chemie AG, die Landessieger aus. „Unter den Arbeiten der Gewinner finden sich sowohl anwendungsorientierte Projekte als auch Grundlagenforschung“, sagte Auguste Willems. „Diese beiden Bereiche sind für forschungsintensive Unternehmen wie WACKER von großer Bedeutung. Wenn ich die Begeisterung der Jugend-forscht-Teilnehmer sehe, stimmt mich das hoffnungsvoll für die Zukunft des Wirtschafts- und Industriestandorts Deutschland.“

Wissenschaftsminister Dr. Spaenle erklärte: „Was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch in diesem Jahr bei Jugend forscht präsentieren, ist aller Achtung wert. So viel Talent, Kreativität und Forscherdrang zeigt, dass wir im Wissenschaftsstandort Bayern mit unserer schulischen Bildung auf dem richtigen Weg sind. Allen Landessiegern wünsche ich viel Erfolg im Bundesfinale!“

Die Gewinner des Landeswettbewerbs Jugend forscht 2016 sind:

Arbeitswelt
Thema: MeasureSaw
Johannes Meier (18)
Pfleiderer Neumarkt GmbH, Regionalwettbewerb Oberpfalz

Biologie
Thema: Der Blutzucker im Laufe des Zyklus
Sara-Luisa Reh (16), Anja-Sophia Reh (13)
Gymnasium Maria Stern des Schulwerks der Diözese Augsburg, Regionalwettbewerb Augsburg

Chemie
Thema: Gewinnung eines Blütenöls von Impatiens glandulifera und Identifikation der Inhaltsstoffe
Michael Eibl (18), Sandra Krogner (18)
Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld, Regionalwettbewerb Oberpfalz

Thema: Rückgewinnung der Reinmetalle aus Computer- und Elektronikschrott
Alexander Gottschick (17)
Ohm-Gymnasium Erlangen, Regionalwettbewerb Mittelfranken

Geo- und Raumwissenschaften
Thema: Potential und Grenzen intelligenter Flutpoldersteuerung
Paul Lepschy (17)
Gymnasium Leopoldinum Passau, Regionalwettbewerb Niederbayern

Mathematik/Informatik
Thema: Flugdrohnenabwehr: Erfassung, Tracking und Klassifizierung von Flugkörpern
Tassilo Schwarz (17)
Johannes-Heidenhain-Gymnasium Traunreut, Regionalwettbewerb Oberbayern Ost

Physik
Thema: Geschüttelt, nicht gerührt – Granulat komplett dicht
Ann-Kathrin Raab (18)
Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim, Regionalwettbewerb Oberbayern Ost

Thema: Physikalische Analyse einer Wasserfontäne
Carina Kanitz (18)
Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf, Regionalwettbewerb Mittelfranken

Technik
Thema: Bodenfeuchtesensor
Lukas Kamm (18)
Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg, Regionalwettbewerb Mittelfranken

Den Sonderpreis des Bayerischen Kultusministers, den Landessieg für das beste interdisziplinäre Projekt, erhalten Luca Ponzio (16), Daniel Itkis (19) und Johannes Konrad (18) für ihr Thema „Eigenbau eines Farnsworth-Hirsch-Fusors“. Luca Ponzio kommt vom Johannes-Turmair-Gymnasium Straubing, Daniel Itkis vom Klinikum Großhadern der LMU München und Johannes Konrad von der Universität Regensburg.

Pressebilder der Siegerehrung stehen ab 15.00 Uhr auf der Internetseite www.jugend-forscht-bayern.de , Rubrik Presse, zur Verfügung.

Über Jugend forscht

Der Wettbewerb Jugend forscht ist der größte europäische Jugendwettbewerb für Naturwissenschaften und Technik, der besondere Leistungen und Begabungen in diesen Bereichen fördert. Im Jahr 2016 findet der 1965 vom damaligen Stern-Chefredakteur Henri Nannen initiierte Wettbewerb zum 51. Mal statt. Veranstalter des jährlichen Wettbewerbs ist die Stiftung Jugend forscht e.V. Die Ausrichtung der Regional- und Landeswettbewerbe sowie des Bundeswettbewerbs erfolgt zusammen mit Patenunternehmen.

Weiterführende Informationen über den Landeswettbewerb Jugend forscht Bayern finden Sie unter www.jugend-forscht-bayern.de .

Kontakt

Wacker Chemie AG
Public Affairs
Joachim Zdzieblo

Tel. +49 89 6279-1165
E-Mail joachim.zdzieblo@wacker.com

Nachricht senden