Presseinformationen - Wacker Chemie AG


Presseinformationen

EUROPEAN COATINGS SHOW 2019 - WACKER präsentiert polymeres Bindemittel zur Herstellung ökozertifizierter Innenraumfarben

München/Nürnberg, 12.02.2019

WACKER stellt auf der European Coatings Show 2019 ein neues polymeres Bindemittel zur Herstellung ökozertifizierter Innenraumfarben vor. Mit VINNAPAS® EP 3560 präsentiert der Münchner Konzern eine neue Dispersion, mit der sich geruchs- und emissionsärmere Farben formulieren lassen. Das neue Produkt überzeugt mit einer sehr guten Dispergierfähigkeit und hohen Alkalibeständigkeit. Die European Coatings Show 2019 findet vom 19. bis 21. März in Nürnberg statt.

WACKER_VINNAPAS_EP_3560_Pruefkoerper
WACKER-Laborantin trägt Farbe mit VINNAPAS® EP 3560 auf einen Prüfkörper aus Porenbetonstein auf. (Foto: Wacker Chemie AG)

Zur Herstellung von Innenraumfarben werden häufig organische Lösungsmittel eingesetzt, durch die flüchtige, organische Verbindungen (VOCs für Volatile Organic Compounds) in die Farbe gelangen. Dahinter verbergen sich etwa 200 Einzelsubstanzen wie verschiedene Alkohole, Aldehyde, Ketone oder Ester. Während der Anstrich trocknet, entweichen sie in die Luft und können beispielsweise bei sensiblen Menschen zu Reizungen der Atemwege und Augen oder zu Kopfschmerzen führen.

Eine Alternative bieten die Bindemittel auf Basis von Vinylacetat-Ethylen (VAE). Mit VINNAPAS® EP 3560, der Weiterentwicklung des bewährten VINNAPAS® EP 3360, hat WACKER nun eine VAE-Dispersion entwickelt, mit der Wandfarben die Anforderungen für verschiedene Umweltzeichen wie beispielsweise das „Nordic Ecolabelling for Indoor paints and varnishes“ erfüllen. Damit erhalten Farbenhersteller ein Produkt, mit dem sie dem wachsenden Bedarf nach emissionsärmeren Farben nachkommen können.

WACKER_VINNAPAS_EP_3560_Wandfarben
Wandfarben im Vergleich: Bei der Prüfung zur Alkalibeständigkeit zeigt der linke Prüfkörper, dessen Farbe VINNAPAS® EP 3560 enthält, keine Effloreszenz. Der rechte Prüfkörper, der mit einer herkömmlichen Farbe bestrichen wurde, zeigt im unteren Bereich deutliche Ausblühungen. (Foto: Wacker Chemie AG)

Die VAE-Technologie von WACKER kommt gänzlich ohne organische Lösungsmittel aus. Das liegt an ihrer chemischen Struktur: die VAE-Copolymere sind hydrophil (wasserliebend). Anstelle von organischen Lösungsmitteln reicht Wasser als Koaleszenz- oder Filmbildehilfsmittel. Beim Trocknen der Farbe schrumpft das Volumen der Farbschicht und Farbpigmente, Füllstoffe und Polymerknäuel kommen einander immer näher. Die Bewegungsfreiheit der Teilchen verringert sich, die Polymer-Ketten entfalten sich und die knäuelartige Struktur reorganisiert sich in einen zusammenhängenden Polymerfilm. Dieser Prozess wird durch einen Temperaturwert definiert. So liegt die Filmbildetemperatur bei VAE-Bindemitteln von WACKER für Farben nahe dem Gefrierpunkt. Im Gegensatz dazu würden Farben mit anderen Polymeren bei diesen Temperaturen keinen Film bilden. Diese Polymere benötigen zusätzlich organische Lösungsmittel, die aber beim Trocknen der Farbe verdampfen und ursächlich für einen Großteil der VOCs sind.

Trotz dieser Vorzüge sind aber auch Farben mit VAE-Bindemitteln nicht zu hundert Prozent frei von VOC-Emissionen, da für die radikalische Polymerisation weitere Stoffe, beispielsweise zum Starten und Stoppen der chemischen Reaktion gebraucht werden. Die WACKER-Experten haben intensiv an der Polymerisation und Zusammensetzung des Bindemittels gearbeitet und mit VINNAPAS® EP 3560 ein qualitativ hochwertiges, geruchs- sowie emissionsärmeres Produkt für matte bis semi-glänzende Farben entwickelt. Auch die Dispergierfähigkeit, die zu einer besseren Farbtonentwicklung und Farbtonstabilität führt, konnte optimiert werden. Wandfarben erhalten mit dem Bindemittel außerdem eine höhere Alkalibeständigkeit. Dadurch sind Anstriche auf VAE-Basis gegenüber der sogenannten Effloreszenz, also gegenüber Ausblühungen, besser gewappnet und eignen sich sehr gut für Grundierungen auf basischen Untergründen wie zum Beispiel Beton. Gleichzeitig sind die Anstriche atmungsaktiv – eine wichtige Voraussetzung, um Schimmelbildung vorzubeugen. Ebenso wie VINNAPAS® EP 3360 besitzt das neue Produkt eine hohe Nassabriebbeständigkeit und ermöglicht eine exzellente Verarbeitung selbst bei niedrigen Temperaturen. Die Mindestfilmbildetemperatur von VINNAPAS® EP 3560 liegt bei circa zwei Grad Celsius.

Neu auf der ECS 2019: Das WACKER-Forum

Auf einer Gesamtfläche von 240 Quadratmetern stellt WACKER auf der European Coatings Show 2019 Lösungen für Farben, Beschichtungen, Bau- und Klebeanwendungen vor. Mehr als 70 Fachexperten stehen Interessenten in Halle 1, Stand 1-510 für Gespräche zu den Produkten und ihren Anwendungen zur Verfügung. Neu ist in diesem Jahr das WACKER-Forum, das sich direkt neben dem Hauptstand befindet. Unter dem Motto „Let’s talk about…” gibt es dort 15-minütige Vorträge zu Technik, Trends und Innovationen für das internationale Fachpublikum. Alle Informationen zum Programm im WACKER-Forum gibt es unter www.wacker.com/ECS2019 .

Über WACKER POLYMERS

WACKER blickt auf mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Herstellung polymerer Bindemittel zurück. Heute ist WACKER ein führender Hersteller hochentwickelter Bindemittel und polymerer Additive auf der Basis von Polyvinylacetat und Vinylacetat-Copolymeren in Form von Dispersionspulvern, Dispersionen, Festharzen und Lösungen. Diese Erzeugnisse werden für bauchemische Produkte, Farben, Klebstoffe, Lacke und Vliesstoffe sowie für Faserverbundwerkstoffe und Polymerwerkstoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe verwendet. WACKER betreibt Produktionsstätten für polymere Bindemittel in Deutschland, China, Südkorea und den USA sowie eine globale Vertriebsorganisation und Technologiezentren in allen Schlüsselregionen.

Kontakt

Wacker Chemie AG
Presse und Information
Nancy Stollberg

Tel. +49 89 6279-1639
E-Mail nancy.stollberg@wacker.com
Nachricht senden