Ad-hoc Meldung - Wacker Chemie AG


Ad-hoc Meldung

Ad-hoc Meldung vom 20. Juli 2007

München/Mainz, 20.07.2007

Ad-hoc Meldung nach § 15 WpHG vom 20. Juli 2007

Wacker Chemie AG / Strategische Unternehmensentscheidungen / Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens

WACKER und SCHOTT verhandeln über Gemeinschaftsunternehmen zur Herstellung von Solarwafern

Die Wacker Chemie AG und die SCHOTT Solar GmbH, eine Konzerngesellschaft der SCHOTT AG, befinden sich in Verhandlungen über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zur Herstellung von Siliciumwafern für die Solarindustrie. Die Gespräche der beiden Partner sind bereits weit fortgeschritten. Noch im laufenden Jahr könnte das Gemeinschaftsunternehmen mit der Produktion von multikristallinen Siliciumblöcken (Ingots) und Wafern beginnen, die das Ausgangsmaterial für die Herstellung von Solarzellen sind. Bis 2012 soll das Gemeinschaftsunternehmen eine Fertigungskapazität für Solarwafer von rund einem Gigawatt pro Jahr erreichen. Am Stammkapital des Gemeinschaftsunternehmens sollen WACKER und SCHOTT mit jeweils 50 Prozent beteiligt sein.

Kontakt

Wacker Chemie AG
Hanns-Seidel-Platz 4
D-81737 München

Herr Jörg Hoffmann
Tel. +49 89 6279-1633
Fax +49 89 6279-2933

www.wacker.com

Zusatzinformationen

ISIN: DE000WCH8881
WKN: WCH888
Deutsche Boerse: WCH
Ticker Bloomberg CHM/WCK.GR
Ticker Reuters CHE/WCHG.DE
Zulassung: Amtlicher Markt (Prime Standard), Frankfurter Wertpapierbörse

Disclaimer:

Diese Ad hoc-Meldung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitungen von WACKER und SCHOTT beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch WACKER und / oder SCHOTT ist weder geplant noch übernehmen WACKER und / oder SCHOTT die Verpflichtung dafür.

Die Inhalte dieser Ad hoc-Meldung sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z.B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.