Hand Lay Up-Verfahren - Wacker Chemie AG


Hand Lay Up-Verfahren

Hand Lay Up
Hand Lay Up-Verfahren ist das mit Abstand häufigste Verfahren und wird für unterschiedlichste Industrien eingesetzt.

Hierbei wird nach dem üblicherweise flüssigen Trennmittel (PVOA, Flüssigwachs oder PTFE/Siliconspray) im ersten Schritt ein Gel Coat aufgetragen. Diese harzreiche Schicht ist meist mit Pigmenten und Füllstoffen formuliert und bildet die später sichtbare dekorative „Außenhaut". Für die folgenden Lagen wird zunächst Harz und dann ein Verstärkungsmaterial auf die Oberfläche aufgetragen. Anschließend wird das Harz durch dieses Material gedrückt, entfernt dabei Luft und erreicht die vollständige Durchtränkung. HDK® stimmt in diesen harzbasierenden Formulierungen (Gel Coat & Laminating Resins) die Viskosität optimal auf das Hand Lay Up-Applikationsverfahren ab.

STANDORTAUSWAHL

Bitte wählen Sie für optimale Produktempfehlungen Ihren Standort aus.

global
Ihre Auswahl ergab 6 Produktempfehlungen.
Produkte Anwendung
Produktgruppe
Produkttyp
Chemophysik. Eigenschaft
Mechanische Eigenschaft
BET-Oberfläche
ELASTOSIL® C 1200 A/B Hand Lay Up VerfahrenSiliconkautschuke, RTV-2additionsvernetzendhohe Trennwirkunggut dehnbar
HDK® H13L Hand Lay Up VerfahrenPyrogene Kieselsäurehydrophob110 - 140 m2/g
HDK® H15 Hand Lay Up VerfahrenPyrogene Kieselsäurehydrophob130 - 170 m2/g
HDK® H17 Hand Lay Up VerfahrenPyrogene Kieselsäurehydrophob130 - 170 m2/g
HDK® H18 Hand Lay Up VerfahrenPyrogene Kieselsäurehydrophob170 - 230 m2/g
HDK® N20 Hand Lay Up VerfahrenPyrogene Kieselsäurehydrophil175 - 225 m2/g