Mentor in Asien - Wacker Chemie AG


Wir sind WACKER

Mentor in Asien

Wenn jemand Weltbürger ist, dann er. Geboren in Indien, zuhause in England und Australien. Trägt einen irischen Vor- und einen portugiesischen Nachnamen. Hat die australische Staatsbürgerschaft, lebt aber heute in Singapur.

Oneil Remedios mit seinen Zwillingstöchtern Nikki und Tia.

Von dort aus baut Oneil Remedios die Präsenz von WACKER auf den asiatischen Märkten aus. So unterschiedliche Länder wie Vietnam, Südkorea, Australien und Indien fallen in seine Zuständigkeit. Der 43-Jährige findet das spannend. „Es liegt mir, mit verschiedenen Kulturen umzugehen.“

Seit 14 Jahren arbeitet der Biochemiker bei WACKER. Er bewarb sich von London aus und wurde umgehend als Geschäftsführer ins australische Melbourne entsandt. Von den sieben Jahren in „Down under“ schwärmt er noch heute. Seine Zwillingstöchter wurden dort geboren – ein Ereignis, das sein Leben veränderte. Seine Familie und er genossen die hohe Lebensqualität und den offenen, ungezwungenen Umgang der Menschen. Ganz zu schweigen von der Schönheit der Landschaft, den unberührten Stränden und den vielen Möglichkeiten für Sport und Spiel im Freien.

Singapur ist Remedios dritte Station bei WACKER, nach einem Einsatz in Mumbai als Vice President Sales & Marketing bei Wacker Metroark Chemicals. Mit 5,5 Millionen Einwohnern ist der Stadtstaat Singapur eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Remedios gefällt die Mischung von asiatischer Kultur und westlicher Modernität. Die Stadt ist sauber und sicher, das Klima tropisch. Es ist ein Großstadtleben im Grünen, dank vieler Parks und Naturschutzgebiete. Und auch als Arbeitsumgebung hat Singapur Vorzüge: Es ist eine internationale Stadt, und die Menschen sind es gewöhnt, diszipliniert zu arbeiten.

Der Alltag ist bestens organisiert: Auto- und Flugverkehr verlaufen effizient und geordnet, es gibt ein engmaschiges U-Bahn- und Bussystem sowie komfortable internationale Flugverbindungen, unzählige hervorragende Restaurants mit internationaler Küche. Das macht die Stadt zur Drehscheibe für Geschäfte in der Region. „Durch meinen Aufenthalt kann ich nun gut verstehen, weshalb die meisten globalen Unternehmen Singapur als Standort für ihren Asien-Hauptsitz wählen“, sagt Remedios.

Das Büro von WACKER befindet sich in einem modernen Gebäude im Singapore Science Park (Wissenschaftspark), wenige hundert Meter entfernt von der Universität. 37 Wackerianer arbeiten hier. Remedios ist als Leiter des Business Teams Engineering Silicones in Asien mindestens ebenso viel unterwegs wie im Büro.

Seine Organisationseinheit wurde vor einem Jahr gegründet und bewusst mit viel Freiraum ausgestattet, bei der Geschäftsentwicklung ebenso wie beim Einsatz von Ressourcen für den lokalen Bedarf. Dies ist die Antwort von WACKER auf die spezifischen Anforderungen einer Region, wo die Nachfrage nach Siliconen schnell wächst. Ein Ziel von Remedios’ Team sind lokale Produkte, die auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnitten sind

Fünf von zwölf Ländern in Remedios Zuständigkeit liegen in Südostasien. In diesen Schwellenländern ist er Lehrer und Mentor zugleich. „Ein großer Teil meiner Arbeit besteht darin, Handwerkszeug zu vermitteln“, sagt er. Unternehmerisch, kreativ, und verantwortungsbewusst wünscht er sich sein Team und ist überzeugt: „Wenn man die Kompetenzen von Menschen stärkt, hilft das auch dem Geschäft.“