Elektromobilität

WACKER Silicone empfehlen sich als ideale Lösung für die extremen Anforderungen im Automobil- und insbesondere im E-Mobility-Bereich. Ob Elektromotoren, Leistungselektronik, Displays, Kabel und Stecker, Brennstoffzellen, Batterien oder Sensoren: Mit den außergewöhnlichen Eigenschaften unserer Hochleistungssilicone sichern sich unsere Kunden in ihrem Markt die Pole-Position.

Unsere Silicone schützen die sensible Elektronik und unterstützen das Wärmemanagement. Das ermöglicht eine sichere und wirtschaftliche Implementierung der Fokusthemen Elektrifizierung, Vernetzung und autonomes Fahren. Silicone von WACKER garantieren hohe Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer. Darüber hinaus ermöglicht die Beschichtung mit flammhemmenden Siliconen den Einsatz von Leichtbaulaminaten zur Trennung von Fahrzeugbereichen, etwa zwischen Batterie und Fahrgastraum.

Allgemeine Vorteile:

  • Schutz der Motorkomponenten vor Feuchtigkeit, Umwelteinflüssen sowie vor Chemikalien, Kühlmittel und Flüssigkeiten
  • Schwingungsdämpfung (im Bereich von –45 °C bis > 180 °C)
  • Hitzebeständigkeit (180 °C bis 230 °C Dauerbelastung) und Unterstützung aktiver Kühlverfahren
  • Optimierung von Lebensdauer und Leistung der elektrischen Isolierung in einem breiten Temperatur- und Frequenzbereich

Anwendungen für Elektromotoren:

  • Wicklungsimprägnierung (Rotor/Stator) mit Siliconharzen
  • Wicklungsimprägnierung im Tauchverfahren mit Siliconelastomeren
  • aktive Kühlung mit Siliconöl
  • Schutz von elektrischen Anschlüssen durch Verguss von Anschlussboxen und Schaltringen mit Siliconelastomeren
  • Permanentmagnet-Verklebung mit hoch weiterreißfesten Siliconklebstoffen

Anwendungen für am Getriebe montierte Hybridmodule:

  • aktive Kühlung
  • Permanentmagnet-Verklebung
  • Wicklungsimprägnierung
  • Verguss des elektrischen Schaltrings/der Anschlussbox

Anwendungen für Direct Drive:

  • aktive Kühlung
  • Wicklungsimprägnierung
  • Verguss des elektrischen Schaltrings/der Anschlussbox

Allgemeine Vorteile:

  • Stabilisierung der optimalen Betriebstemperatur und Koppelung von Baugruppen an aktive Kühlsysteme
  • Schutz gegen Feuchtigkeit, Oxidation, Chemikalien und Vibrationen
  • Verbesserung von Lebensdauer und Leistung

Vorteile für Batteriemodule:

  • Wärmeableitung (Wärmemanagement)
  • Koppelung von Batteriezellen an Kühlkörper (Verklebung)
  • Koppelung der einzelnen Zellen zur Schwingungsdämpfung (Verklebung)
  • Modulversiegelung (CIPG – Trockenverbau)

Vorteile für Battery-Pack-Systeme:

  • Wärmeabfuhr (Wärmemanagement)/Kopplung an aktive Kühlsysteme
  • Modulversiegelung (CIPG – Trockenverbau)
  • Isolation von Hochspannungskabeln und Abdichtung von Steckverbindern
  • Silicone für Batteriemanagementsysteme
  • Schutz der elektronischen Bauteile (Verkapselung)

Vorteile für Batteriemanagementsysteme:

  • Schutz der elektronischen Bauteile (Verkapselung)

Anwendungen:

  • Abdichtung der Batterie
  • Versiegelung von Batteriemodulen und -gehäusen
  • Koppelung der Zellen zur Schwingungsdämpfung
  • Wärmemanagement durch Koppeln der Zellen an aktive Kühlsysteme
  • Hochspannungskabel und -steckverbinder
  • Verguss der Elektronik des Batteriemanagementsystems

Vorteile von Silicondichtungen:

  • chemisch inert und somit konstante Eigenschaften bei Aufbau und Betrieb von Brennstoffzellensystemen ohne negative Auswirkungen auf die Leistung der Brennstoffzelle
  • ausgezeichneter Druckverformungsrest für absolute Gas- und Kühlmitteldichtigkeit und damit absoluten Leckageschutz über die gesamte Lebensdauer
  • ausgezeichnete Wärme- und Versprödungsresistenz

Anwendungen:

  • Versiegelung von Bipolarplatten (BPP)/Membran-Elektroden-Einheiten (MEA): Dispensen, Siebdruck, Spritzguss
  • Gehäuseabdichtung auch von Nebenaggregaten
  • Verguss und Verklebung von Sensoranwendungen
  • Verguss der Steuerelektronik

Verarbeitung:

  • Spritzguss
  • Niederdruckspritzguss
  • Siebdruck
  • Dispensen
  • Verguss
  • Versiegelung

Weitere Informationen