95 Absolventen des Berufsbildungswerks bestehen Abschlussprüfung

Burghausen, 25.07.2013

95 Auszubildende des Berufsbildungswerkes haben im Sommer ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier im WACKER-Belegschaftshaus erhielten die Absolventen nun die lang ersehnten Zeugnisse.

21 Auszubildende schlossen mit Auszeichnung ab. Dazu gratulierten v.r. Werkleiter Dr. Dieter Gilles, BBiW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Neef und Carlo Dirschedl, Leiter der Staatlichen Berufsschule Altötting.

Neben den 78 Auszubildenden von WACKER wurden auch 17 Mitarbeiter der Partnerfirmen Bayern-Chemie, Chemserv, Kreutzpointner, Milchwerke BGL, Nitrochemie, OMV, Papierfabrik Louisenthal, Rösler, Südostbayernbahn, TRW Airbag und Vinnolit ausgebildet.

21 Auszubildende dürfen sich in diesem Jahr zu den Top-Absolventen zählen – sie alle haben ihre Ausbildung mit der Note 1 abgeschlossen und erhielten dafür eine Auszeichnung. Es sind dies:

  • im Ausbildungsberuf Mechatroniker Alexander Wolfbauer aus Tüssling,
  • im Ausbildungsberuf Chemikant Maximilian Dorfner aus Marktl und Felix Wallner aus Reut,
  • im Ausbildungsberuf Chemielaborant Monika Egginger aus Stein a. d. Traun, Maria Glanz aus Garching a. d. Alz, Stefan Hautzinger aus Kirchdorf, Susanne Hecht aus Tann, Verena Mitter aus Mühldorf, Christina Neumeier aus Simbach, Markus Nickisch aus Waakirchen, Christina Niedermeier aus Triftern, Felix Rettenwander aus Burghausen, Corinna Sage aus Kirchdorf, Sarah Schiffner aus Waldkraiburg, Ramona Walch aus Burghausen, Karolina Wrobel aus Burgkirchen a. d. Alz sowie Maria Zemke aus Marktl,
  • im Ausbildungsberuf Elektroniker für Automatisierungstechnik Stefan Groß aus Neuötting, Kevin Brandhuber aus Neuötting und Michael Auer aus Niedergottsau
  • sowie die Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen Lisa Bötsch aus Burgkirchen a. d. Alz.

Auch in diesem Jahr ist die Zahl an Übernahmen in ein Arbeitsverhältnis bei WACKER wieder sehr hoch. 31 der 78 WACKER-Azubis erhielten einen unbefristeten Arbeitsvertrag, 34 weitere zunächst einen befristeten für die nächsten sechs Monate.

13 Absolventen werden ein Studium aufnehmen bzw. verfolgen andere Pläne.

Werkleiter Dr. Dieter Gilles gratulierte in seiner Festrede den frischgebackenen Absolventen zu ihrem Erfolg: „Für Sie, liebe Absolventen, ist dieser Tag einzigartig. Er ist Höhepunkt und zugleich Abschluss einer spannenden Lebensphase, in der Sie viel dazu gelernt haben – sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht. Jetzt gilt es, sich neuen Herausforderungen, neuen Aufgaben, einem neuen Arbeitsumfeld zuzuwenden.“

Denjenigen, die sich für einen weiteren beruflichen Weg bei WACKER entschieden haben, versicherte der Werkleiter: „Ich freue mich, dass wir mit Ihnen tüchtige, vielversprechende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen und wünsche Ihnen Erfüllung in Ihrer Arbeit bei uns.“

Auch BBiW-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Neef gratulierte den Absolventen und sprach allen, die zu deren Erfolg beigetragen haben – allen voran den Ausbildern im BBiW und in den Betrieben sowie den Lehrern an den Berufsschulen – seinen Dank aus.

Den Gratulationen schlossen sich Barbara Kraller als Vertreterin des Betriebsrats, Hubert Schöffmann von der IHK für München und Oberbayern, Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Traunstein, sowie Ministerialdirigent German Denneborg für die Beruflichen Schulen in Bayern an.

Dass es auch in Zukunft an kreativen Nachwuchskräften nicht fehlen wird, bewiesen die aktuellen Auszubildenden: Mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm unter dem Motto „Azubis – des samma mia“ führten sie gekonnt durch das Programm und zeigten damit, dass im BBiW nicht nur Fachwissen, sondern auch Persönlichkeit, Teamfähigkeit und Neugierde gefragt sind.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Klaus Millrath

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: klaus.millrath@wacker.com