WACKER unterstützt Projekt „Klassenpaten“ mit 3.000,-- Euro

Burghausen, 24.07.2013

Mit 3.000,-- Euro unterstützt die Wacker Chemie AG den Deutschen Kinderschutzbund bei der Fortführung des Projekts „Klassenpaten“. Damit sollen in Burghausen weiterhin Schulklassen mit hohem Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund gezielt unterstützt werden, um Lehrer- und Schülerschaft gleichermaßen zu entlasten. Nach der äußerst erfolgreichen ersten Phase, in der insgesamt acht ehrenamtliche Klassenpaten tätig waren, kann das Projekt mit dieser Spende fortgeführt und um weitere Schulen ergänzt werden. Dafür wird für neue Paten eine eigene Schulung an insgesamt acht Nachmittagen angeboten. Regelmäßige Supervisionstreffen und themenspezifische Fortbildungen tragen zur Qualifikation der Paten bei.

Werkleiter Dr. Dieter Gilles (rechts) und Kommunikationsleiter Klaus Millrath (hinten) hoben bei der Übergabe des symbolischen Schecks an Gwendolyn Huss (2. v. r.), Vorsitzende des Kreisverbands Burghausen-Altötting des Deutschen Kinderschutzbundes, und Anita Allmannsberger (links), Projektleiterin „Klassenpaten“, die hohe Bedeutung dieses sehr zielführenden Ansatzes an den Burghauser Grundschulen hervor. Auch eine Ausdehnung auf Schulen im Landkreis Altötting wäre denkbar.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Klaus Millrath

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: klaus.millrath@wacker.com