Burghauser Nachwuchsschweißer siegen beim Landeswettbewerb in München

Burghausen, 19.06.2013

Dreimal Gold und zweimal Silber ist die hervorragende Bilanz der WACKER-Nachwuchsschweißer des Berufsbildungswerks beim diesjährigen Landeswettbewerb „Jugend schweißt“. In der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt München hatten Jugendliche zwischen 16 und 23 Jahren die Möglichkeit, ihre fachkundlichen und praktischen Fertigkeiten im Schweißen unter Wettkampfbedingungen miteinander zu vergleichen.

In der Leistungsklasse „Jungschweißer“ traten elf Jugendliche bis 19 Jahre in vier unterschiedlichen Wettbewerbskategorien an. Neben einer theoretischen Prüfung mussten die Nachwuchshandwerker ihr Können beim Schweißen von Kehl- und Stumpfnähten beweisen. Drei WACKER-Azubis ließen dabei erfolgreich die Funken sprühen: Als beste Gasschweißerin Bayerns stand Sabrina Hufnagl ganz oben auf dem Siegertreppchen. Carmen Niedermeier erkämpfte sich beim Wolframinertgasschweißen den zweiten Platz. Ebenfalls Rang zwei ging an Andreas Hechemer beim Lichtbogenhandschweißen. Gelohnt hat sich die intensive Vorbereitung auf den Wettbewerb im Berufsbildungswerk Burghausen auch für zwei Wackerianer, die mit neun weiteren „Wettbewerbern“ der Altersklasse bis 23 Jahre antraten. Tobias Schmid, Mitarbeiter der Wacker Chemie AG, holte die Goldmedaille im Metallaktivgasschweißen und Lukas Spitzendobler, WACKER-Azubi, siegte im Gasschweißen. Damit qualifizierten sich beide für das deutschlandweite Finale - den Bundeswettbewerb in Essen.

Über die Spitzenplätze freuten sich nicht nur die Sieger und deren Betreuer vom Berufsbildungswerk Burghausen, auch Mathias Ott von der Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt München war beeindruckt von den hervorragenden Leistungen und lobte das besondere Engagement der Teilnehmer: „In einer Zeit, in der qualifizierte Fachkräfte Mangelware werden, haben Sie mit Ihrem Fachwissen und Ihrem Können die besten Vorausset-zungen für eine sichere berufliche Zukunft,“ so Ott.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Klaus Millrath

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: klaus.millrath@wacker.com