Weltumwelttag 2017

München, 05.06.2017

Für Naturschutzprojekte engagiert sich WACKER konzernweit. Dabei haben die Mitarbeiter schon einiges erreicht, das zum Motto „Connect with nature“ des heutigen Weltumwelttags beiträgt.

Renaturierter Lebensraum am Ufer des South Mouse Creek in Tennessee.

Am US-Standort Adrian/Michigan pflegt eine Mitarbeitergruppe Nistkästen für verschiedene Vogelarten und betreut einen zwei km langen Naturlehrpfad. Auf dem 97 Hektar großen Werkgelände sind auch heimische Wildblumen- und Schmetterlingsgärten angelegt. Ein Freigelände von fast 81 Hektor ist für den Erhalt wild lebender Tiere zertifiziert. Die Mitarbeiter engagieren sich für den Natur- und Artenschutz. Für sein Engagement erhielt das Team in Adrian von der amerikanischen Tierschutzorganisation Wildlife Habitat Council (WHC) im Berichtszeitraum wieder das Wildlife at WorkSM Certificate und wurde für den WHC Conservation Award 2017 nominiert.

An unserem neuen Standort Charleston in Tennessee (USA) haben wir den Bach South Mouse Creek renaturiert und über eine Länge von 490 Metern am Ufergelände rund 800 Bäume gepflanzt. Mit diesem Projekt haben wir dazu beigetragen, den natürlichen Lebensraum am Ufer zu erhalten und das Wasser des South Mouse Creek, der am Ende des Wassereinzugsgebiets der Stadt Cleveland liegt, auf natürliche Art zu filtrieren.

Acht Unternehmen aus dem Bayerischen Chemiedreieck haben sich im Jahr 2015 zum Verein Naturnahe Alz zusammengeschlossen. Ziel der Umweltinitiative mit Sitz in Burgkirchen ist es, den Bayerischen Staat bei der Renaturierung des Flusses Alz zu unterstützen und das Ökosystem nachhaltig zu stärken. Die Wacker Chemie AG gehört zu den Gründungsmitgliedern. In enger Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt Traunstein fördert der Verein die Alz-Renaturierung von Trostberg bis zur Mündung in den Inn. Im April 2016 stiftete der Verein 100.000 €.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Public Affairs
Joachim Zdzieblo

Tel. +49 89 6279-1165
E-Mail joachim.zdzieblo@wacker.com