Die 13 als Glückszahl - Kinderhilfswerk Arche und WACKER: Nachhaltige Freundschaft

München, 04.07.2019

Die 13 als Glückszahl - WACKER ist seit den Anfängen der Münchner ARCHE im Jahr 2006 ein verlässlicher Partner des Kinder- und Jugendhilfswerks. Die ARCHE betreut in München-Moosach Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien. In diesem Sommer erhielt die Einrichtung von WACKER zum 13. Mal eine Spende über 100.000 €, also insgesamt nun 1,3 Mio. €.

13-mal 100.000 € macht 1,3 Mio. €. So viel hat WACKER in den vergangenen 13 Jahren an die Arche in München-Moosach gespendet. Stephan Roth, Personalleiter Hauptverwaltung München (3.v.r.), übergab die diesjährige Spende offiziell beim Sommerfest an die Kinder und Larissa Rauter, Leiterin der Arche in München (4.v.l.). Unter den Gästen waren auch Arche-Botschafterin Elke Volk (5.v l.) und Daniel Schröder, stellvertretender Leiter des Kinder- und Jugendhilfswerks Arche (3.v.l.).

Wenige Wochen vor den Schulferien feierte die ARCHE ihre traditionelle Sommerparty. Den WACKER-Spendenscheck überreichte Stephan Roth, Personalleiter Hauptverwaltung München. Ein Jugendlicher, der seit seiner Kindheit der Arche treu ist, hatte ein Interview mit ihm vorbereitet. „Was macht es mit Ihnen, zu wissen, dass Sie für uns in der Arche München ein großer Stützpfeiler sind?“, wollte er unter anderem wissen. „Es macht mich glücklich zu sehen, wie glücklich ihr hier seid. Ich bin selbst Vater und finde es sehr wichtig, dass jedes Kind einen Ort hat, an dem es stets willkommen ist und an den es stets gerne zurückkommt“, betonte Stephan Roth. „Und wenn ich euch alle hier so sehe, mit euren strahlenden Gesichtern, dann zeigt das klar: Für euch ist die Arche ein echter Heimathafen.“

In den 13 Jahre der Partnerschaft von WACKER mit der Arche hat das Unternehmen mittlerweile 1,3 Mio. € gespendet. Die nachhaltige Freundschaft nahm ihren Anfang, als die Stadt München anno 2006 im nördlichen Stadtteil Moosach zunächst einen Baucontainer für die Arche bereitstellte. Dieses Provisorium war dank des engagierten Arche-Teams ein glücklicher Ort für die Kinder und Jugendlichen. Seither kümmern sich die Arche-Betreuer dort um junge Menschen, sorgen für ein warmes Mittagessen, für Hausaufgabenbetreuung, Freizeitaktivitäten und Ferienaktionen. Im Laufe des Jahrzehnts kamen weitere Container dazu, die nach einem Jahrzehnt abgebaut wurden. Die Arche zog übergangsweise in benachbarte städtische Räumlichkeiten. Auf dem bisherigen Standort baute die Stadt München der Arche ein großes, modernes, helles Haus, das vor einem Jahr bezogen wurde – voller Begeisterung übrigens, die bis heute ungetrübt anhält.

Bayern ist eines der reichsten Bundesländer, München steht auf Platz 4 der reichsten Städte Deutschlands. Doch auch in solch einer wohlhabenden Stadt sind viele Kinder arm, wie der Münchner Armutsbericht 2017 belegt. In der Grundsicherung für Arbeitsuchende befanden sich zum Jahresende 2016 insgesamt 22.200 Kinder – fast 12 Prozent der Kinder unter 15 Jahren in München. Über ein Drittel von ihnen befindet sich bereits vier Jahre oder länger im Grundleistungsbezug, weitere zehn Prozent seit mindestens drei Jahren.

Ein Aufwachsen in Armut ist für Kinder häufig mit materiellen Entbehrungen und sozialer Ausgrenzung verbunden und beeinträchtigt die soziale, kognitive und gesundheitliche Entwicklung. Hier setzt das Angebot der Arche mit nachhaltigem Erfolg an – was nicht zuletzt die guten Schulleistungen von langjährigen Arche-Kindern belegen. Im Durchschnitt erledigen täglich rund 25 Kinder ihre Hausaufgaben bei der Arche, die sich regelmäßig mit den Lehrern der umliegenden Schulen abstimmt. Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit der Arche, zum Beispiel bei der schulischen Förderung und im Leseprojekt. Solche Schwerpunkte begrüßt WACKER – als traditionell für die Bildung von Kindern und Jugendlichen engagiertes Unternehmen.

„Im letzten Jahr haben zehn unserer Jugendlichen ihren Qualifizierten Mittelschulabschluss bestanden. Und einer unserer Jungs hat sein Abitur gemacht“, freut sich Larissa Rauter, Leiterin der Arche in München. „Einen Fokus legen wir auf das Thema Partizipation“, berichtet sie. „Mittlerweile sehen wir erste Erfolge: Die Kinder bringen sich mehr und mehr ein und gestalten ihren Alltag bei uns aktiv mit.“

Ein sehr wichtiger Faktor der Betreuung ist auch das tägliche warme Mittagessen bei der Arche – für viele Kinder die einzige warme Mahlzeit am Tag. Deutschlandweit gibt die Arche gibt pro Woche rund 8.000 warme Mahlzeiten aus. Bei der Arche in München essen täglich rund 60 Kinder zu Mittag.

Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, wurde auch für das Arche-Sommerfest 2019 wieder fleißig gebacken. Denn zu den langjährigen Arche-Freunden zählt das WACKER-Helferteam, das es sich nicht nehmen ließ, auch bei diesem Sommerfest ein großes Büffet mit viel selbst gebackenem Kuchen für die Arche-Kinder zu spendieren.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Public Affairs
Petra Hettich

Tel. +49 89 6279-1303
E-Mail petra.hettich@wacker.com