Mehr als 10.000 Impfungen gegen Corona vom Gesundheitsdienst bei WACKER

23.02.2022

Das Impfzentrum von WACKER am Standort Burghausen meldet neun Monate nach seiner Inbetriebnahme über 10.000 Impfungen zur Immunisierung gegen das Coronavirus. Mehr als 3.500 Kolleginnen und Kollegen erhielten hier ihre Erst- beziehungsweise Zweitimpfung. Mehr als 3.000 Personen wurden mit einer Auffrischungsimpfung geboostert.

Im Rahmen des bayerischen Impfmodellprojekts war die Wacker Chemie AG am Standort Burghausen eines von zehn Unternehmen, dessen Beschäftigte sich seit Mai 2021 beim Werkarzt mit Impfungen gegen das Coronavirus immunisieren konnten.

„Das werkeigene Impfzentrum im Belegschaftshaus wurde nun abgebaut, kann aber bei Bedarf innerhalb von drei Werktagen reaktiviert werden“, erklärt Dr. André Kirchberger, Leiter des Gesundheitsdiensts, und betont: „Nach wie vor können sich interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Impfungen melden.“

Der Gesundheitsdienst hatte in der Hauptverwaltung auch den Münchener Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl die Erst- und Zweitimpfungen als auch das Boostern ermöglicht. Am Standort Nünchritz in Sachsen fand eine Impfaktion mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) statt. Die weiteren Standorte haben ihren Mitarbeitern Impfangebote in Kooperation mit den bestellten Betriebsärzten gemacht.

Einblicke in das Gesundheitsmanagement bei WACKER geben wir im Nachhaltigkeitsbericht

https://berichte.wacker.com/2020/nachhaltigkeitsbericht/mitarbeiter/arbeits-gesundheitsschutz/gesundheitsmanagement.html

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Media Relations & Information
Petra Hettich

Tel. +49 89 6279-1303
Nachricht senden