WACKER spendet 200.000 € für stille Helden der Pandemie

München, 17.12.2020

Die stillen Helden der Pandemie, die in den letzten Monaten – meist wenig beachtet von der Öffentlichkeit – Herausragendes für das Wohl von Kindern und Jugendlichen geleistet haben, hat WACKER nicht vergessen. Das Unternehmen spendet diesen Advent insgesamt 200.000€ an wohltätige Organisationen, mit denen es seit vielen Jahren kooperiert.

Das Jahr 2020 hat nicht nur die Wirtschaft stark belastet. Die Corona-Pandemie geht besonders an sozialen Einrichtungen nicht spurlos vorbei. Nicht wenige Hilfsorganisationen stellen rückläufige Spendeneingänge fest. Die gemeinnützigen Organisationen, die WACKER seit vielen Jahren bei ihrem Bildungsauftrag für Kinder und Jugendliche unterstützt, hat die Pandemie vor große Herausforderungen gestellt.

Bei den Partnerschulen des WACKER HILFSFONDS standen während der Schulschließungen Kinder hungrig vor der Tür und baten um Nahrungsmittelspenden. Mangels technischer Infrastruktur gingen zum Beispiel in Nepal die Lehrer von Haus zu Haus, um Lehrstoff zu vermitteln. In München hat das Team des Kinderhilfswerks Arche unter anderem Lebensmittel- und Hygieneartikelspenden zu bedürftigen Familien gebracht. Mangels technischer Infrastruktur können die Kinder nicht den digitalen Angeboten ihrer Schulen folgen.

Der WACKER-Vorstand hat sich daher entschlossen, die Not durch Sonderspenden zu lindern. „Die Hilfe unserer Partnerorganisationen geschieht meist im Stillen, wird mit viel Kraft und Fürsorge geleistet und von der Öffentlichkeit kaum beachtet“, erklärt Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender des Vorstands das Engagement von WACKER. Dr. Christian Hartel, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied betont: „Wir möchten ein Zeichen setzen und zum Ende dieses herausfordernden Jahres mit zusätzlichen Spenden diejenigen unterstützen, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Perspektive geben, gerade auch im Lockdown.“

Das Unternehmen gibt diesen Dezember insgesamt 200.000€, davon jeweils 50.000€ an das Kinderhilfswerk Arche in München-Moosach sowie an die Münchner SchlaU-Schule (Schulanaloger Unterricht für junge Flüchtlinge). An den WACKER HILFSFONDS gehen 100.000€ für dessen Partnerschulen in Nepal, Haiti und Kosgoda.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Media Relations & Information
Petra Hettich

Tel. +49 89 6279-1303
Nachricht senden