WACKER Sustainable Solutions – mit nachhaltigen Produkten CO2-neutral bis 2050

16.09.2020

Im Rahmen unseres Programms WACKER Sustainable Solutions (WACKER – nachhaltige Lösungen schaffen) bewerten wir unser Produktportfolio nach Nachhaltigkeitsaspekten.

WACKER Sustainable Solutions wurde auf Basis des Industriestandards des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) entwickelt und unterstützt uns dabei,

  • die bestehenden nachhaltigen Geschäftsfelder zu fördern und auszubauen,
  • neue nachhaltige Geschäfte aufzubauen,
  • die Nachhaltigkeitsrisiken in unserem Geschäftsportfolio frühzeitig zu erkennen und zu bewerten.

Der Prozess:

Bei dem Prozess der Produktbewertung trifft sich ein Team von WACKER-Mitarbeitern. Es besteht in der Regel aus Anwendungstechnikern und Mitarbeitern aus Vertrieb und Marketing, die das jeweilige Produkt genau kennen. Hinzu kommt noch mindestens ein Unternehmensbeauftragter für Nachhaltigkeit. In jedem Bereich gibt es einen Verantwortlichen, der die Bewertungen federführend begleitet. Die Ergebnisse fließen in das Produktportfolio-Management des Bereichs ein.

Das Tool:

Für das Portfolioassessment unter WACKER Sustainable Solutions nutzen wir eine Produktevaluierung, bei der der gesamte Lebenszyklus eines Produktes, seine konkrete Anwendung und regionale Besonderheiten evaluiert werden. Hierbei steht der sogenannte PARC (Product/Product group in one Application in one Region as Combination) im Mittelpunkt. Ein PARC, die Kombination aus Produkt, Anwendung und Region, ist bei diesem Assessment das zentrale Element.

Nach dem Check der Basiskriterien, wie toxikologische Einstufung, regulatorische und soziale Kriterien, Konfliktindustrien und Rohstoffe, folgt die Untersuchung von Aspekten der Nachhaltigkeit mit einem mehrstufigen Fragebogen. Aus den Antworten auf die insgesamt 17 Fragen leitet das Team individuelle Nachhaltigkeitspluspunkte ab, die auch gegenüber Kunden dargestellt werden.

Im Falle der Siliconöle BELSIL® eco sind dies zum Beispiel:

  • werden mittels Biomethanol auf Basis zertifizierter nachwachsender Rohstoffe (wie Grasschnitt) hergestellt,
  • sparen Energie im Vergleich zu Siliconen, die auf Basis konventioneller, fossiler Rohstoffe hergestellt werden,
  • vermindern daher den CO2-Ausstoß
  • und tragen somit zum UN-Nachhaltigkeitsziel 13 für Klimaschutz bei.

Fällt ein Produkt beim Basischeck durch, bearbeitet das Team mit dem Fragebogen Kriterien, die dazu dienen, Geschäftsrisiken genauer abzuschätzen, und leitet Maßnahmen ab, die eine Verbesserung der Nachhaltigkeit mit sich bringen können.

Entsprechend der Empfehlungen des WBCSD endet der Portfoliobewertungsprozess PARC mit einer Einstufung des Produkts in eine von fünf Kategorien. Das Team vergibt damit beim Bewertungsprozess eine Note für den Nachhaltigkeitsbeitrag des jeweiligen Produkts.

Das Ziel:

WACKER hat in den letzten zwei Jahren mehr als 250 solcher PARC-Verfahren durchgeführt. Dabei wurden Produkte bewertet, die zusammen 90 Prozent des Umsatzes von WACKER ausmachen. Drei Viertel davon bestanden den Basischeck, erfüllten also die Mindestnachhaltigkeitskriterien. Für das verbleibende Viertel hat das Unternehmen Maßnahmen definiert, um die Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern oder die Produkte auszutauschen. Denn ein schlechter Beitrag zur Nachhaltigkeit kann angesichts der wachsenden Bedeutung dieses Themas in der Öffentlichkeit mittel- bis langfristig ein Geschäftsrisiko bergen. „Unser Ziel ist es, den Anteil der nachhaltigen Produkte bis 2030 auf 90 Prozent zu steigern“, sagt WACKER-Vorstandsmitglied Auguste Willems.

WACKER Sustainable Solutions ist wesentlicher Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie SustainaBalance® und unterstützt das Konzernziel: Mit nachhaltigen Produkten CO2-neutral bis 2050.

Mehr Infos zur PARC-Produktbewertung: https://bc.pressmatrix.com/en/profiles/1d3aafe3f72b/editions/63ff6475416c5a04f5fa/pages/page/25 (EN)

https://bc.pressmatrix.com/en/profiles/1d3aafe3f72b/editions/d2d2ef1b219cf4a74ee8/pages/page/25 (DE)

Hier geht es zur Nachhaltigkeitsstrategie von WACKER

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Public Affairs
Petra Hettich

Tel. +49 89 6279-1303
Nachricht senden