Diversity-Woche: WACKER ist bunt

München, 02.06.2017

Die Vielfalt entdeckt haben viele Mitarbeiter in der Diversity-Woche bei WACKER. Vom 29. Mai bis heute gab es dazu Veranstaltungen, Informationen und in Burghausen den DiversityParcours®.

Vielfalt erleben auf dem DiversityParcours® bei WACKER in Burghausen.

Während der Diversity-Woche bot WACKER am Standort Burghausen die Möglichkeit, Vielfalt mit allen Sinnen zu erleben, die Perspektiven zu wechseln und gängige Denkmuster zu durchbrechen. „Wir wollten damit noch mehr Bewusstsein für das Thema schaffen und eine Atmosphäre der Offenheit, Wertschätzung und Toleranz fördern“, erklärt Julia Trotter, Konzernkoordinatorin Diversity and Inclusion.

Der DiversityParcours® im Foyer des Belegschaftshauses Burghausen wurde vom Institut für Diversity Management als Ausstellung mit fünf Stationen entwickelt, an denen Neugierde, Querdenken und Experimentierfreude gefragt waren. Jeder interessierte Mitarbeiter konnte den Parcours in seinem Tempo und seiner individuellen Reihenfolge durchlaufen.

In München in der Hauptverwaltung waren die Mitarbeiter zu vier Business Lunches eingeladen, die unter verschiedensten Aspekten das Thema „Generationen“ behandelten. Die Themen reichten vom Pflegestärkungsgesetz, Elternunterhalt und der Pflegefinanzierung über die Zusammenarbeit diverser Generationen im Unternehmen bis hin zu „Vereinbarkeit 4.0 - Geht nicht, gibt’s nicht“.

WACKER ist bunt, vielfältig – und daher leistungsfähig
WACKER will als Mitglied der bundesweiten „Charta der Vielfalt“ ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

In Deutschland setzt WACKER den Fokus auf die Themen Alter/Erfahrung, Geschlecht und kulturellen Hintergrund – mit dem Ziel, Chancengleichheit zu schaffen und Arbeitsmöglichkeiten zu bieten, die niemanden ausgrenzen oder benachteiligen.

Diversity geht weit über die sichtbaren Merkmale des Menschen hinaus. Denn jeder Mitarbeiter ist einmalig und trägt auf seine individuelle Weise zum gemeinsamen Unternehmenserfolg bei. „WACKER will die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter fördern und nutzen“ betont Angela Wörl, Leiterin des Zentralbereichs Personal und Soziales. „Das Unternehmen ist überzeugt, dass Diversity WACKER leistungsfähiger macht und die Wettbewerbsfähigkeit stärkt.“

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Public Affairs
Joachim Zdzieblo

Tel. +49 89 6279-1165
E-Mail joachim.zdzieblo@wacker.com