WACKER unterstützt Projekt „Klassenpaten“ mit 4.000 Euro

Burghausen, 16.05.2017

Mit 4.000 Euro unterstützt die Wacker Chemie AG den Deutschen Kinderschutzbund beim Projekt „Klassenpaten“. Die Klassenpatinnen und -paten begleiten Grundschulklassen wöchentlich für 2-3 Schulstunden. Durch die gezielte Einzelbeschäftigung in kleinen Gruppen können schwache Schülerinnen und Schüler Erfolge und damit Ermutigung erfahren, was in der großen Gruppe der Klasse oftmals nicht möglich ist. Dabei wird der von Kindern individuell erlebte Druck erheblich reduziert. In Burghauser Schulklassen wurde die Ausrichtung des Projekts jetzt auch auf eine gezielte Förderung von Kindern mit Migrations- oder Asylhintergrund ausgeweitet, um Lehrer- und Schülerschaft gleichermaßen zu entlasten. Werkleiter Dr. Dieter Gilles (rechts) und Kommunikationsleiter Klaus Millrath (links) hoben bei der Übergabe des symbolischen Schecks an Gwendolyn Huss (2. v. r.), Vorsitzende des Kreisverbands Burghausen-Altötting des Deutschen Kinderschutzbundes, und Anita Allmansberger (2. v. l.), Projektleiterin „Klassenpaten“, die hohe Bedeutung dieses sehr zielführenden Ansatzes an den Burghauser Grundschulen hervor. WACKER unterstützt das Projekt „Klassenpaten“ bereits seit seiner Gründung 2011 und legt besonderen Wert auch auf die Förderung von Integrationsansätzen.

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Werk Burghausen, Standortkommunikation
Klaus Millrath

Telefon +49 8677 83-3661
E-Mail: klaus.millrath@wacker.com