Kinderhilfswerk Arche: Neubau und zehn Jahre Partnerschaft mit WACKER

München, 03.02.2017

Das Kinder- und Jugendhilfswerk Arche in München feierte gestern zehn Jahre Partnerschaft mit der Wacker Chemie AG. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Peter-Alexander Wacker besichtigte gemeinsam mit Arche-Gründer Bernd Siggelkow den Rohbau der neuen Arche.

Arche 2017
Unter den Gästen des Baustellenfests der Arche in München-Moosach waren auch die Arche-Botschafter Elke Volk (Unternehmensberaterin) und Andreas Bönte (stellvertretender BR-Fernsehdirektor)

Im nördlichen Stadtteil Moosach stellte die Stadt München vor einem Jahrzehnt zunächst einen Baucontainer für die Arche bereit. Dies war zwar ein Provisorium, aber dank des engagierten Arche-Teams dennoch ein glücklicher Ort für die Kinder und Jugendlichen. Dort kümmert sich das Arche-Team um die jungen Menschen, sorgt für ein warmes Mittagessen, für Hausaufgabenbetreuung, Freizeitaktivitäten und Ferienaktionen. Im Laufe des Jahrzehnts kamen weitere Container dazu, die im Frühjahr 2016 abgebaut wurden. Denn die Arche zog übergangsweise in benachbarte städtische Räumlichkeiten; auf dem bisherigen Standort baut die Stadt München der Arche ein neues Haus.

Seit zehn Jahren unterstützt die Wacker Chemie AG die Arbeit der Arche mit einer jährlichen Spende von 100.000 € – nach zehn Jahren war nun eine Million € beisammen. Zur Feier der langfristigen Partnerschaft begrüßten Larissa Rauter, Leitern der Arche München, und Arche-Gründer Bernd Siggelkow Christine Eibel vom Stadtjugendamt und Dr. Peter-Alexander Wacker, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Wacker Chemie AG. Sie enthüllten ein großes Malprojekt der Arche-Kinder und besichtigen den Rohbau der neuen Arche.

„Das neue Haus bietet nicht nur mehr Komfort und Platz als die Container. Es hat Signalwirkung und zeigt: München investiert, um Kinderarmut zu bekämpfen“, betonte Dr. Peter-Alexander Wacker und wies auf Zahlen des europäischen Statistikamts hin: In den vergangenen zehn Jahren ist in Deutschland die Zahl der armen Kinder unter 16 Jahren von 1,5 Millionen im Jahr 2006 auf 1,7 Millionen im Jahr 2015 gestiegen. Bayern ist eines der reichsten Bundesländer, und München auf Platz 4 der reichsten Stadtkreise Deutschlands. Und dennoch: Auch in dieser wohlhabenden Stadt fehlt es vielen Kindern und Jugendlichen am Nötigsten. 21.000 Kinder bis 14 Jahre bekommen in München Sozialgeld, weil ihre Eltern zu wenig Einkommen haben.

Der Einsatz für den schulischen Erfolg der Arche-Kinder trägt Früchte: Im Jahr 2011 erreichten noch vier von zehn Jugendlichen der Arche ihren Qualifizierten Hauptschulabschluss; im Jahr 2016 hatten dies schon neun von zehn Jugendlichen geschafft. Seit 2012 haben 25 Arche-Jugendliche erfolgreich eine Ausbildung beendet; ein Arche-Schützling hat inzwischen sogar ein Studium begonnen. „Wie in unserem Geschäft wollen wir bei WACKER auch in unserem gesellschaftlichen Engagement einen nachhaltigen Beitrag leisten“, erklärte Dr. Wacker. „Deswegen werden wir unsere nun zehnjährige Partnerschaft mit der Arche weiter pflegen und ausbauen.“

Kontakt

contact image

Wacker Chemie AG
Public Affairs
Joachim Zdzieblo

Tel. +49 89 6279-1165
E-Mail joachim.zdzieblo@wacker.com